BlackRock Managed Index Portfolio Growth-Fonds: BlackRock lanciert Multi-Asset-Fonds mit ETFs - Fondsanalyse


20.07.15 10:46
Euro fondsxpress

München (www.fondscheck.de) - Die Experten von "Euro fondsxpress" stellen den BlackRock Managed Index Portfolio Growth vor.

Das Thema Multi-Asset-Fonds bleibe in der Fondsbranche die Erfolgsstory schlechthin. Nach wie vor würden Anleger in Europa auf diese Fonds fliegen. Laut Lipper seien im Mai 2015 sieben der zehn am meisten verkauften Fonds Multi-Asset-Produkte gewesen. 18,9 Milliarden Euro hätten Europas Anleger diesen vermeintlichen Alleskönnern im Mai neu anvertraut. Daher sei es kein Wunder, dass die Fondsgesellschaften bei Neuauflagen oft Multi-Asset-Produkte präferieren würden.

BlackRock habe jüngst gleich drei besonders interessante Fonds auf den Markt gebracht. Dabei handle es sich um drei aktiv gemanagte Multi-Asset-Fonds, die auf iShares-ETFs basieren würden. Die drei unterschiedlich risikoreichen Fonds würden auf den Namen BlackRock Managed Index Portfolios (BMIP) hören. Das neue Trio der BMIP-Reihe strebe einen risikobereinigten Gesamtertrag, basierend auf einem definierten Risikoprofil und einem jährlichen Volatilitätsziel, an. Sie würden dementsprechend mit defensiver (Vola 2 bis 5%), moderater (Vola 5 bis 10%) oder offensiver (Vola 10 bis 15%) Ausrichtung angeboten. Die neutrale prozentuale Aufteilung in Renten und Aktien liege beim defensiven Produkt bei 90/10. Bei den anderen beiden bei 50/50 beziehungsweise 30/70.

Der Investmentprozess basiere laut BlackRock-Expertin Stephanie Lang auf drei Komponenten. Am Anfang erfolge die Gewichtung in Aktien und Anleihen. Diese aktive Asset-Allokation basiere auf der Analyse der zu erwarteten Renditen und fundamentalen Risikoquellen. Im zweiten Schritt erfolge die taktische Allokation als zusätzliche Performance-Quelle. Hier gehe es darum zu bestimmen, welche Anlageklassen gerade die höchsten Renditen versprechen würden. Diese würden dann kurzfristig entsprechend höher gewichtet. Zu guter Letzt könnten dem Portfolio noch strategische Themen beigemischt werden. Sie würden der Diversifizierung der Portfolios dienen. Hierzu könnten auch Anlagen in nicht traditionelle Investments wie Rohstoffe getätigt werden.

Insgesamt stünden BlackRock sieben verschiedene Assetklassen zur Auswahl. Die Portfolios würden täglich vom BlackRock Beta-Index-Asset-Allocation-Team unter Leitung von Anthony Chan überwacht. Monatlich werde die Asset-Allokation der drei Portfolios überprüft, die sich jeweils aus 15 bis 20 unterschiedlichen Positionen zusammensetzen würden. Verfügbar seien die drei Fonds derzeit in den Währungen Britisches Pfund, Schweizer Franken und US-Dollar sowie einer Euro-Anteilsklasse (alle seien währungsgesichert). Es gebe dabei je zwei Anteilsklassen mit laufenden Kosten in Höhe von 0,50 Prozent (für Institutionelle Anleger bzw. Honorarberater, ohne Bestandsprovision) und mit laufenden Kosten zwischen 1,14 und 1,15 Prozent pro Jahr (für Finanzberater, Direktbanken, Direktvertrieb, mit Bestandsprovision). Das Agio betrage für alle drei Fonds maximal drei Prozent.

Man kann davon ausgehen, dass BlackRock es schafft, mit den Fonds eine gute Performance zu liefern, so die Experten von "Euro fondsxpress". Im Vergleich zu vielen anderen Produkten seien die Kosten der BlackRock Fonds eher gering. Langfristig sei das natürlich ein großer Vorteil. (Ausgabe 29 vom 17.07.2015) (20.07.2015/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
139,50 € 140,00 € -0,50 € -0,36% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU1241524880 A14UAS 140,00 € 94,48 €