Metzler European Growth-Fonds: 11/2020-Bericht, adidas neu im Portfolio, Allianz aufgestockt - Fondsanalyse


12.01.21 09:20
Metzler Asset Management

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Das Ziel des Metzler European Growth Fonds (ISIN IE0002921868 / WKN 987736) ist es, eine langfristige Wertsteigerung zu erzielen, so die Experten von Metzler Asset Management.

Um dies zu erreichen, investiere der Fonds diversifiziert überwiegend in europäische Aktien und aktienähnliche Wertpapiere. Bei der Auswahl der Einzeltitel für das Portfolio werde der Schwerpunkt auf Unternehmen liegen, für die langfristig überdurchschnittliche Wachstumsaussichten erwartet würden. Der Fonds werde so verwaltet, dass die Eignung für den französischen "Plan dÉpargne en Actions" ("PEA") sichergestellt sei.

Die europäischen Aktienmärkte hätten den November im Plus beendet: Der MSCI Europe sei gegenüber dem Oktober um 13,94% gestiegen. Europäische Wachstumsaktien hätten sich schlechter entwickelt als der gesamteuropäische Markt; der MSCI Europe Growth sei um 8,62% gestiegen. In lokaler Währung hätten der US-amerikanische und der japanische Aktienmarkt schlechter abgeschnitten als der europäische Markt.

An der Aufstellung des Fonds hätten die Experten von Metzler Asset Management nur geringe Anpassungen vorgenommen. Die Aktie von adidas sei neu im Portfolio, da die Experten den Wachstumstrend im Sportmodesegment für sehr stabil halten würden. Aufgestockt worden sei die Position in Allianz, da sie von der Aussicht auf einen Covid-19-Impfstoff profitiert habe. Die Anteile an Umicore hätten die Experten von Metzler Asset Management komplett verkauft, weil mit sinkender Preisgestaltungsmacht im Kathodengeschäft gerechnet werde. Bei den Aktien von Eurofins, Delivery Hero und HelloFresh hätten die Experten durch Teilverkäufe Gewinne mitgenommen.

Der Fonds habe von seiner Übergewichtung bei Informationstechnologien profitiert, u.a. bei Infineon. Im Segment der Energieunternehmen hätten Kurssteigerungen bei Neste Corporation für positive Beiträge gesorgt. Bei Transportunternehmen habe die deutsche Autovermietung Sixt beflügelt, deren Nachricht über die Anpassung ihrer Leitlinie für 2020 den Kurs beflügelt habe. Die Ankündigung eines Covid-19-Impfstoffs habe für Kurssteigerungen bei einigen Konsumaktien gesorgt, die in der Benchmark, aber nicht im Fonds enthalten seien - u.a. beim Spirituosenhersteller Diageo. Das habe die relative Performance des Fonds verschlechtert. (Stand vom 30.11.2020) (12.01.2021/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
225,96 € 225,96 € -   € 0,00% 22.01./19:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE0002921868 987736 226,17 € 141,45 €