Performance-Check: Die fünf besten Fonds des Jahres


23.12.15 14:36
FundResearch

München (www.fondscheck.de) - Es hatte sich schon länger abgezeichnet. Doch nun - wenige Tage vor dem Jahresende - lässt sich mit Sicherheit sagen: Europäische und insbesondere deutsche Nebenwerte waren die Gewinner des Börsenjahres 2015, so die Experten von "FundResearch".

So viel Gemeinsamkeit sei selten: Alle fünf Top-Performer des Jahres 2015 hätten ihren Anlegern mehr als 35 Prozent Jahresrendite beschert. Alle würden in Europa investieren - und zwar vorwiegend in mittelgroße Firmen. Das zeige: Europas Unternehmen seien auf einem guten Weg.

Sieger im Fondswettstreit sei der LBBW Konsum Dynamik Global. Der Fonds investiere in exportstarke, europäische Konsumwerte. Besonderes Augenmerk lege das Fondsmanagement dabei auf das Nachfragewachstum aus den Emerging Markets. Die Aktienauswahl fokussiere sich auf Unternehmen mit starken Marken oder innovativen Forschungs- und Entwicklungsabteilungen, die Kostenvorteile internationaler Produktionsstandorte nutzen und überdurchschnittlich hohe Umsatz- und Ergebnisbeiträge in wachstumsstarken Schwellenländern erzielen würden.

Mit einem Fondsvolumen von gerade einmal 0,83 Millionen Euro gehöre der Fonds zu den wirklich Kleinen im Markt. Die 3-Jahresperformance von 14,5 Prozent per annum sei ansehnlich, im Vergleich zu den anderen vier Spitzenreitern des Jahres 2015 aber eher schwach.

Platz zwei belege in diesem Jahr der 340 Millionen Euro schwere SEB European Equity Small Caps Fund. Die Fondsmanager Carsten Dehn und Ulrik Ellesgaard würden die Werte für ihr Portfolio aus einem Aktienuniversum von etwa 1.000 Unternehmen aussuchen, die nach fundamentalen Kennzahlen wie etwa die Stabilität der Gewinnentwicklung gefiltert würden. Die Unternehmen müssten unter anderem eine führende Marktstellung und eine hohe Preissetzungsmacht verbunden mit einer attraktiven Bewertung aufweisen, um ins Visier der beiden Fondsmanager zu geraten. Aktuell würden sich 55 Aktienpositionen im Portfolio befinden.

Auf Platz drei folge der Danske Invest Denmark Focus, der Überflieger der vergangenen drei Jahre. Das anhaltende Hoch über der Börse Kopenhagen habe dem Fonds eine Dreijahres-Performance von 35,77 Prozent beschert - wohlgemerkt per annum. Fondsmanager Jesper Neergaard Poll habe sich jedoch nicht auf den ohnehin guten Vorgaben aus Dänemark ausgeruht, sondern aktiv noch einmal die Rosinen herausgepickt. Das zeige der Vergleich zum zweitbesten Dänenfonds im Markt: Der Jyske Invest Danish Equities habe im laufenden Jahr eine Performance von 28,28 Prozent eine Dreijahres-Rendite von 26,75 Prozent geschafft.

Der INVESCO Pan European Small Cap Equity USD Hedged habe sich im Bereich europäische Small Caps mit in die Spitzengruppe auf Platz vier geschoben. Mit Aktien von Unternehmen wie Flow Traders, Leonteq, Dialog Semiconductor oder CANCOM setze das Fondsmanagement vor allem auf Techwerte aus den Bereichen Telekommunikation, Unterhaltung und Computersoftware. Der Fonds notiere in US-Dollar und werde gegen Währungsschwankungen abgesichert. Mit einer TER von 2,08 Prozent sei er kein Sonderangebot.

Der MainFirst Germany Fund, im Fondsperformance-Jahresranking auf Platz fünf, werde von Olgerd Eichler gemanagt. Zusammen mit seinen Kollegen Evy Bellet und Alexander Dominicus investiere Eichler gerne in H-DAX-Werte - also die Summe aus DAX, MDAX und TecDAX - wobei die meisten Top-Positionen nicht aus dem Leitindex stammen würden. Auch in diesem Jahr sei seine Strategie von Erfolg gekrönt. Das sei kein Zufall. Er sei schließlich einer der wenigen Portfoliomanager, die in ihrer Karriere mit ihren Fonds ohne Unterbrechung den S&P 500 Index hätten übertreffen können.

Eichler gelte als einer der wenigen Starmanager in der Branche. Er habe unter anderem bereits den milliardenschweren UniGlobal, das Flaggschiffprodukt des Fondshauses Union Investment gemanagt, bevor er zur vergleichsweise kleinen Fondsgesellschaft Mainfirst gewechselt sei.

2013 habe Eichler den deutschen Aktienfonds Mainfirst Germany übernommen, dessen Volumen rasch von wenigen Millionen auf 175 Millionen Euro gestiegen sei. Bei den Sauren Golden Awards sei Eichler im September in der Kategorie Aktien Europa zum Fondsmanager des Jahres gekürt worden. Für ihn sei das nur eine von vielen Auszeichnungen, die er in den vergangenen Jahren erhalten habe. (23.12.2015/fc/a/f)