Corona: ein kurzer Exkurs in Exponentialrechnung

Seite 1 von 6
neuester Beitrag:  31.12.20 23:31
eröffnet am: 19.03.20 14:56 von: BarCode Anzahl Beiträge: 131
neuester Beitrag: 31.12.20 23:31 von: Winsloa Leser gesamt: 6725
davon Heute: 10
bewertet mit 17 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
19.03.20 14:56 #1 Corona: ein kurzer Exkurs in Exponentialrechnung
Stellt euch vor, der Bürgermeister eines Dorfes an einem See macht bekannt: "Wir haben ein Riesenproblem mit dem See. Er ist von einer Alge befallen, die sich jeden Tag verdoppelt.
Natürlich rennen die Leute jeden Tag hin, um das Schauspiel zu beobachten. Und die ersten 15-20 Tage sehen sie: so gut wie nix.
Die ersten sagen: "Wir sind mal wieder verarscht worden!" "Die haben doch ne Meise, die da oben!" "Typische Panikmache der Umweltschützer" usw.

Am 25. Tag sind erst 1/32 des Sees befallen. Also immer noch sehr kleine Inseln von Algen.
Am 26. Tag: 1/16
Am 27. Tag 1/8
Am 28. Tag 1/4
Am 29. Tag 1/2
Am 30. Tag der ganze See dicht.

Das sind die Tücken der exponentiellen Verbreitung. Die letzten 5 Tage sind hier die entscheidenden, die das Desaster sichtbar machen.

Zu Corona: Die letzten Tage haben sich die bestätigten Fälle ungefähr mit dem Faktor 1,27 verbreitet.

Das bedeutet - das kann sich jeder mit dem Taschenrechner ausrechnen -, wenn man nichts tut, um die Ausbreitung zu verlanfgsamen, ist man irgendwo gegen Mitte Ende April bei 8 Mio. Infizierten.
Panikmache? Ne. Mathe!

Eine Reduktion der Infektionen auf den Faktor 1,1 pro Tag, würde diesen Prozess DRAMATISCH verlangsamen und man käme im selben Zeitraum auf irgendwas zwischen 25.000 und 30.000 Infizierten.

Nur mal so zum mathematischen Hintergrund des sinnvollen Bestrebens, die Ausbreitung zu verlangsamen.
-----------
Alles ist relativ.
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
105 Postings ausgeblendet.
17.04.20 10:47 #107 Was nützt es, wenn auf dem Grabstein steht:
"Hier ruht in Gott ein ehrsamer Bürger - seine Daten wurden stets geschützt"

??  
17.04.20 10:54 #108 Für alles ne App
17.04.20 10:59 #109 so isses
Andere haben die längst fertig und im Einsatz.  
Wir erfinden die neu und müssen sie dann erstmal  (vom Wachbataillon der Bundeswehr) testen lassen...  
17.04.20 11:03 #110 "vom Wachbataillon der Bundeswehr" - der wa.
Bundeswehrkasernen werden, wie zu lesen war, von privaten Sicherheitsunternehmen bewacht.  
17.04.20 11:11 #111 Mir ist es egal, solange man sich nicht
jeden Schrott auf das smarte Telefönchen laden muss.  
17.04.20 11:28 #112 #112 Das ist aber doch ein ganz alter Hut!
So wird es doch schon seit langer Zeit gemacht. Spätestens nach Aussetzung der Wehrpflicht und der drastischen Reduzierung der Personalstärke, führte daran doch kein Weg vorbei.

Zu meiner Wehrpflichtzeit war für den Wachdienst ein Zug (30 Mann) mindestens 3 Tage für andere Aufgaben nicht einsatzbereit!
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.
17.04.20 11:43 #113 und wir hatten zu DDR-Zeiten gedacht, daß
die Bundeswehr bei uns auf dem Appellplatz steht, bevor wir es merken. Das stellte sich später als Witz heraus.  
17.04.20 11:44 #114 ...115 - das war nie unsere Absicht...
17.04.20 15:47 #115 deutsche APP: Anti-Corona-Technik hat noch T.
Die deutsche "Anti-Corona-App" zum Erkennen von Infektionsketten wird später kommen als ursprünglich angekündigt. In den Tests der zugrunde liegenden Technik Pepp-PT fehlte ein entscheidender Faktor: iPhones.
...nur zum Beweis...  
17.04.20 15:49 #116 Wer braucht schon ein iPhone...
-----------
Alles ist relativ.
17.04.20 16:22 #117 chinesische Viren, chinesische Telefone...
braucht keiner  
17.04.20 16:37 #118 ...und zwei Flugzeugträger voller Viren...
17.04.20 17:06 #119 Virenträger geht gar nicht
Der gesamten NATO gehört ein ordentlicher Lockdown verpasst.  
17.04.20 18:15 #120 kiiwii installiert sich sicherhaltshalber bestimmt
...gleich drei Apps; falls zwei ausfallen ist er immer noch auf der sicheren Seite.

So muss ein guter Bürger!

 
20.04.20 14:18 #121 We need Big Brother to beat this virus
30.05.20 14:10 #123 Vergleich der Systeme
Schweden, Dänemark und Norwegen: vergleichbare Länder, unterschiedliche Handhabung, was die Eindämmung angeht. Wer immer noch glaubt, dass die Maßnahmen keine Wirkung hätten bzw. sinnlos seien, sollte durch die Bildchen der Kurven der registrierten Infektionen unten eines besseren belehrt werden. Die Daten gemäß JHU:

Schweden: 10,6 Mio. EW, registrierte Infektionen 36.500, Tote: 4.350, Tote pro 100T EW: 41
Dänemark: 5,8 Mio., registrierte Fälle 11.800, Tote: 568, Tote pro 100T EW: 9,8
Norwegen: 5,4 Mio EW, registrierte Fälle 8.425, Tote: 236, Tote pro 100T EW: 4,4

Auf D hochgerechnet würden 41 Tote pro 100T EW eine Todesfallzahl von rund 35.000 ergeben. (Aktuell: 10,2/100T = 8520 Tote). Ein Unterschied von rund 26.000 Sterbefällen!
-----------
Alles ist relativ.

Angehängte Grafik:
s_dk_nor.jpg
s_dk_nor.jpg
30.05.20 14:18 #124 Das Potenzial
des Virus zeigt sich am Staat New York, wo zu spät reagiert wurde. TRrotz eines dann noch erfolgten totalen Lockdowns (viel schärfer als bei uns): 151 Tote pro 100T EW.
Das wären dann auf D hochgerechnet: 125.000 Tote.

Ohne den zu späten Lockdown sähe es mit ziemlicher Sicherheit in New York State noch dramatischer aus.

Welchen Sinn macht es, sowas zu leugnen?
-----------
Alles ist relativ.
30.05.20 14:30 #125 Großfamilien? Wen meint die Presse damit, oh.
auszusprechen?  Mich interessiert verdammt nochmal, was das für Großfamilien sind, die so borniert mit ihrem Verhalten andere Bevölkerungsgruppen damit gefährden!  
Ob's Nazis, oder sonstwelche Gruppierungen sind - sie sollten benannt werden!

Meldung:
Top-News: Mehrere Menschen nach Feiern in Göttingen mit Coronavirus infiziert

11:19 Uhr: Bei einigen privaten Feiern haben sich in Göttingen mehrere Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Wie das Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis mitteilte, sind die Betroffenen zum größten Teil Mitglieder verschiedener Großfamilien. Sie stammen aus Göttingen und Umgebung. Eine genaue Zahl der Infizierten wurde zunächst nicht genannt.
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.
30.05.20 14:33 #126 Die Baptisten
in den Fällen in FFM und Bremerhaven leben auch in Großfamilien (bis zu 12 Kinder pro Familie).
Gibt also diverse Möglichkeiten...
-----------
Alles ist relativ.
30.05.20 14:36 #127 #128: Da wurde offenbar eine andere Antwor.
erwartet!

Gewisse Kreise haben da bei "Großfamilien" immer nur das Eine im Sinn...
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.
31.05.20 14:37 #128 Impfstoff: „Entwicklungszeit radikal verkürzen“
Labore in mehreren Ländern arbeiten an einem Impfstoff gegen Covid-19, auch der Marburger Virologe Stephan Becker hat dabei einen Part....
 
06.10.20 16:50 #129 Bitte um update iZm Exponentialrechnung.
Danke vorab.  
24.12.20 07:23 #130 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 24.12.20 14:52
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotische Inhalte

 

 
31.12.20 23:31 #131 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 01.01.21 10:33
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: