DAX - Bin jetzt voll investiert.

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  22.11.11 10:58
eröffnet am: 23.12.08 12:10 von: greygrey Anzahl Beiträge: 21
neuester Beitrag: 22.11.11 10:58 von: harcoon Leser gesamt: 13191
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

23.12.08 12:10 #1 DAX - Bin jetzt voll investiert.
Ich bin seit gestern voll investiert (ETFs auf den DAX). In drei Jahren (Kostolany mäßig) melde ich mich wieder. Drückt' mir die Daumen.

Beste Grüße  

Bewertung:
3

23.12.08 12:16 #2 Ich drück dir die Daumen

gutes Invesment...

Viel Glück

xcooby

 

Bewertung:

23.12.08 12:16 #3 Augen auf im Strassenverkehr !
Erstmal 3 Jahre überleben! Viel Glück
-----------
"Kluge leben von den Dummen. Dumme leben von der Arbeit"
Robert Lembke

Bewertung:
4

23.12.08 12:17 #4 Viel Glück!
Kann man meiner Meinung nach machen. Ich bin jedoch eher dafür die Beträge zu dritteln dies mildert noch etwas das Risiko. Den absoluten Tiefpunkt wird man eh nie erreichen.  

Bewertung:
1

23.12.08 12:20 #5 Viel Glück!
Manche wollen klein sein.  

Bewertung:

23.12.08 13:52 #6 #3
-----------
"Kluge leben von den Dummen. Dumme leben von der Arbeit"
Robert Lembke

Bewertung:
6

23.12.08 13:59 #7 ich drück Dir die Daumen greygrey
und mir selber auch. Da ich mich darauf nicht allein verlassen will hab ich mir neben diversen Long-ETFs noch eine Posi von diesem inversen ETF auf den Eurostoxx ins Depot gelegt:
SGAM ETF XBEAR DJ EUROSTOXX 50
Verliert der Eurostoxx, gewinnt er doppelt, denn er ist gehebelt. Den verkaufe ich, wenn ich glaube, dass die Märkte am Tiefpunkt sind (vielleicht schon im nächsten Sommer???)

Dann erst beginnt für mich die Rechnung.  
23.12.08 14:01 #8 @6 So nen Winter
bräuchte GM für die kompletten USA... dann müssten sehr viele Leute neue Autos kaufen!  

Bewertung:
2

23.12.08 14:02 #9 @Maxgreen
übrigens ein sehr anschauliches Video. Ohne Airbag wäre ich da nicht so gern langgefahren...  
23.12.08 15:25 #10 Dax sieht noch Anstieg zum Jahresende
Fonds und Banken müssen auf den letzten Drücker handeln, wollen sie nicht auf Millionen von Managementgebühren und Boni verzichten. Viel Pulver haben sie dieses Jahr nicht mehr, deshalb wird man auch erst in den letzten Stunden handeln, wenn nicht noch vorher ein Funke aus der Wall Street herüber springen sollte.  
06.01.09 20:15 #11 Geht ja gut los.
Bisher sieht es ja ganz gut aus.

@Meier: Habe einige Wochen zuvor schon eingekauft (und somit nicht alles auf einen Schlag investiert), aber unter dem Strich nicht sonderlich stark vom Cost-Average Effekt profitiert. Aber ein Nachteil war es sicherlich auch nicht. In jedem Fall hast Du Recht: Den absoluten Tiefpunkt beim Kauf und den absoluten Bestkurs beim Verkauf erzielen post hoc nur Lügner.  

Bewertung:

06.01.09 20:21 #12 Viel Glück.
In was hast du investiert?
-----------
Die besten Börsenbriefe:
www.ariva.de/Boersenbriefe_t360882?page=0#jump5245522

Bewertung:

06.01.09 20:22 #13 In 3 Jahren gibt es
dein Depotkonto nicht mehr (wenn du gehebelt sein solltest), ansonsten wird es sich dann asymthodisch der Nulllinie annähern.

Vergiss Kostolany, kaufe statt Schlaftabletten lieber Index-Shorts  

Bewertung:
1

07.01.09 11:36 #14 In was ich investiert habe.
Siehe allererstes Posting. In ISHARES DAX ETFs (WKN: 593393). Da ist nix gehebelt.

Bezüglich Index-Shorts bin ich folglich aktuell skeptisch. Die Panik/Weltuntergangsstimmung ist schon wieder vorbei, warum sollte es jetzt noch massiv bergab gehen?

Gruß
grey  

Bewertung:

07.01.09 12:26 #15 # 13
13 eine Glückszahl?

Aber Indexshorts sind sicher nicht richtig. Z. Zt. ist long besser. Kann aber wieder drehen.
-----------
Kein Finderlohn für Linksschreipfehler

Bewertung:

07.01.09 12:28 #16 long Dax nicht mein Fall
eher long US$  

Bewertung:

07.01.09 12:34 #17 viel Glück
Dann viel Glück noch kanns ja rauf gehen.
-----------
Die besten Börsenbriefe:
www.ariva.de/Boersenbriefe_t360882?page=0#jump5245522

Bewertung:

25.09.11 18:48 #18 3 Jahre sind fast um
Armer greygrey. ;-)
Die drei Jahre sind fast um und wenn du deine Anteile nicht verkauft hast, sieht es so aus, als bräuchtest du noch etwas Sitzfleisch, um mit Gewinn zu verkaufen. Ich frage mich eh, ob viele der alten Börsenregeln oder Kostolanys konservatives Anlegen in Standardwerte (und dann einfach liegen lassen) in der heutigen Situation noch große Gültigkeit haben. Zu häufig wird die Finanzwelt mittlerweile durch Krisen geschüttelt, als dass man noch wirklich sorglos oder gewinnbringend konservativ anlegen könnte.
Wie auch immer. Ich habe mir in der jetzigen Krise ebenfalls überlegt, selbst mal einen ETF ins Depot zu legen, um ein bischen Risikostreuung zu haben. Und die Einstiegszeit für ETF's ist doch in Krisen am besten. Ich will einen risikoarmen, also nicht irgendwas gehebeltes, damit habe ich keine Erfahrung. Welchen könnt ihr mir empfehlen, den Ishares DAX oder den DivDax? Gibt es von Lyxor einen vergleichbaren? Die bietet mein Broker derzeit nämlich ohne Tradinggebühren an. Leider habe ich von Lyxor auf den Dax nur einen gehebelten gefunden.  

Bewertung:
1

25.09.11 21:54 #19 Standartwerte und liegenlassen:
WKN: 851399
ISIN: US4592001014
Symbol: IBM
Typ: Aktie

Soll nur ein Beispiel sein, keine Kaufempfehlung.
22.11.11 10:57 #20 buy and hold

Haben wir da nicht mal wieder zwei gute Gelegenheit verpasst? 1 mal 150 % und jetzt immerhin 20%.

Sell in May and dance away (oder im Sommer verkaufen statt Haare raufen) wäre mal wieder die bessere Devise gewesen. Aber wir glauben ja immer wieder, dass die Bäume in den Himmel wachsen, obwohl wir seit 10 Jahren wissen, dass das nicht der Fall ist. Kostolany hätte das schon längst gemerkt und neue Sprüche erfunden: z.B. Buy and hold - Fell versohlt ?

 

 

Bewertung:

22.11.11 10:58 #21 Fehler, nicht 150, sondern 50%, aber immerhin
 

Bewertung:

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: