Dirk Müller Fond, kann MR. DAX mehr als nur reden?

Seite 1 von 6
neuester Beitrag:  09.04.19 17:05
eröffnet am: 22.04.15 17:11 von: flipp Anzahl Beiträge: 132
neuester Beitrag: 09.04.19 17:05 von: moneymaker909 Leser gesamt: 65441
davon Heute: 3
bewertet mit 9 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
22.04.15 17:11 #1 Dirk Müller Fond, kann MR. DAX mehr als nur r.
Ich gebe zu, der Titel ist recht provokativ. Es gibt jedoch sicher einige Leute, welche ein hohes Interesse daran haben, was Mr. DAX mit seinem eigenen Finanzprodukt so auf die Beine stellt. Dies zu verfolgen und darüber zu diskutieren bietet sicher einen gewissen Reiz, sowohl für "Müller-Fans" wie auch "Müller-Hasser".

Der Fond läuft unter der WKN A111ZF und soll für Anleger transparent und "ethisch korrekt" sein. Wie genau das ausschaut oder was genannte Unternehmen mit "zweifelhaftem Ruf" sind bleibt wohl Müller überlassen. Auch sonst klingt alles sehr "schick", selbst die Gebühren sinken angeblich mit dem Erfolg (wenn er denn kommt). Titel mit "Aufwärtspotential" sollen eben diesen Erfolg bringen, also ein weiterer "Value"-Fond.

Reden kann Mr. DAX ja, dies wissen wir alle. Ob er nun auch mit seinem Fond Erfolg hat werden wir sehen. Für Müller sicher eine einmalige Chance Worten auch Taten folgen zu lassen.

Hier noch die Webseite des Fonds, damit sich jeder sein eigenes Bild machen kann:

www.dirk-mueller-fonds.de

Wie bei Müller üblich, viel Werbung und schmucke Webseiten. Wer sich eher für die Daten interessiert muß tiefer graben/klicken und landet dann hier:

http://www.dirk-mueller-fonds.de/der-fonds/ueber-den-fonds/

Mit welchem Benchmark er sich messen will konnte ich noch nicht in Erfahrung bringen.
 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
106 Postings ausgeblendet.
28.11.18 20:39 #108 3,5 Jahre und +1,31% Kursplus
weniger als Festgeld

MSCI World +15%

Die 1000 Euro sind auch futsch: https://youtu.be/HnMVK-rvX2E?t=2428
 
29.11.18 00:07 #109 kurzfritiges ranking platz 34 von 2563
mein gott müssen die anderen fonds schlecht sein, da halte ich mich mit meinem Depot ja auch noch recht gut im vergleich

"der" Müller hat allerdings anscheinend gerade so viel abgesichert das da auch nix mehr nach oben geht, aber verkauft sich bestimmt gerade gut wenn man im vergleich der Einäugige unter den Blinden ist  
06.12.18 19:48 #110 Wer Dirk Müller auf die Art wie ich es hier
Lese Kritisert , der hat Börse nicht verstanden -

- Ich selber habe keine Dirk Müller Premium ... nur zu Info

1) Dirk sagt genau vorraus mit was er rechnet , er sagt er geht von einer massiven Korrekture aus , dementsprechend ist er investiert -

2) Er hat Top unternehmen gefunden wie eine Bakkafrost ,... Wirecard ...

3) JEder muss erstmal selber Definieren was er vor hat , welche Ziele und welche Markteinschätzung -

4) Wer der Meinung ist der MArkt steigt in den nähsten 2 -3 jahren der ist Falsch bei Dirk !

5) Wer meint der MArkt wird massiv korregieren , und er weis nicht wie er handeln soll der sollte

a) Berkshere , Max otto Vermögenverwaltung , Dirk Müller premium found kaufen entweder alle 3 oder irgendwas von den 3

alle 3 entwickeln sich besser bei fallenden kursen , es bedeutet Geld, vermögenerhalt !

das ist übrigens das a und o für den vermögensaufbau auf jahrzehnte d.h Vermögen werden meistens langfristig  10-20-30 Jahre aufgebaut und die erste bedingung ist das man nicht verliert

ich denke wer nicht zuhört was Dirk sagt der soll sich nicht beschweren , er sagt klar er geht von einer korrekture aus daher ist er abgesichert und das kostet performance diese Phase ist Gelderhalt daher was labert ihr hier hört doch mal zu



 
31.12.18 23:32 #111 ich gehe auch davon aus das der Dax
auf 4000-6000 Punkte fallen wird schauen wir mal ob wir so Tief fallen werden wären aber extrem gute einstiegs chansen , wer meint das ist totaler Blödsin solte sich mal nikkei 1987 bis heute anschauen

von einst 38000 Punkten ging es bis auf 7000 wahnsin und Japan ist eine Wirtschaftsnation die noch Stärker ist als die Deutsche !  
31.12.18 23:46 #112 Tja
wenn man jetzt bei einem KgV < 10 denkt es ist billig und dann eine geschmeidige Wirtschaftskrise aufkommt, welche die Gewinne wegbrechen lässt, kann es schon sein, dass es noch viel weiter runter geht.

Ich frage mich nur gerade was es ändert...  

Angehängte Grafik:
images_(4).jpg
images_(4).jpg
01.01.19 13:43 #113 Genau das ist der Punkt AKK
Wieso soll jemand in einen Aktienfonds investieren wenn er meint es kommt ein Crash an den Börsen? Es macht überhaupt keinen Sinn einen solchen Fonds mit Futures abzusichern.

Wir haben bezüglich der Zukunft keine Sicherheit. Es gibt nur Wahrscheinlichkeiten. Sagen wir mal es gibt 33% Chance auf einen supertollen Bullenmarkt, 34% Risiko für Seitwärts und 33% Risiko für einen Crash.

Im Bullenmarkt hat sich der Fonds von Dirk Müller bereits NICHT bewährt. In einem Seitwärtsmarkt werden die Kosten der Future-Absicherung und die Gebühr fürs Management die Dividenden auffressen. Geht es wirklich steil bergab habe ich besser in ein Short - Produkt (Short - DAX - ETF bzw. Bull-Zertifikat) investiert.

Der MSCI World ist seit Auflegung von "Premium Aktien" trotz des letzten Kursverfalls immer besser gelaufen als die Arche Noah von Dirk Müller.  
01.01.19 14:20 #114 Kenne die Depot Zusammensetzung nicht
und will mir auch nicht anmaßen bei meinen weinroten Depots ein Urteil zu bilden. Fakt ist, dass es alle kleinen Suppenköche schwer haben, da tendenziell Aktien mit einer hohen Marktkapitalisierung und Freefloat überproportional gewinnen.

Wir werden trotzdem nicht hedgen, sondern eher verkaufen oder aussitzen!

Alles andere wäre auch unverschämt, wenn man sich jahrelang über Hebelprodukte echauffiert.  
04.01.19 12:37 #115 Kein Palaver-- Dirk war 2018 einer der Besten
Also Hut ab und Glückwunsch.
ariva.de
Allerdings gings auch bergab- also nach seinem Kopf.
Man darf gespannt sein, ob Müller auch in künftigen Haussephasen mithalten kann. Da hatten ihn seine Absicherungsinstrumente in der Vergangenheit immer schlimm festgeklemmt...


 
23.01.19 17:36 #116 wie zu erwarten war
hat "unser Dirk" den anstieg zum Jahresanfang verpasst, ich denke er geht von eine Bärenmarktrallye aus, wie so (zu) viele momentan  
03.02.19 12:31 #117 Hmm
Also, ich finde das Konzept nicht so toll.
Seit der Auflage lief der Fonds dem MSCI World deutlich hinterher.
Ab Oktober 2018, als die Märkte langsam einen Kurs nach Süden einschlugen, hatte der Fonds einen Vorteil, er viel weniger stark.
Ok, ist in in solchen Phasen sicher ein Pluspunkt. Dieser relativiert sich aber, da er in den guten Börsenphasen eine deutlich schlechtere Performance zeigte.
Betrachtet man den letzten Monat, liegt er bereits wieder hinter dem MSCI World.

Fakt ist, dass ich mit dem Fond seit Auflage im April 2015 kein Geld verdient hätte, er notiert aktuell auf nahezu gleichem Niveau, und in der Zeit dazwischen deutlich unter diesem.

Mit einem weltweiten ETF läge ich im gleichen Zeitraum bei über +20%, mit deutlich weniger Kosten!

Als "unser Dirk" langsam populär wurde, habe ich ihm auch eine Weile gerne zugehört, hat er doch auch immer unbequeme Wahrheiten ausgesprochen und den Finger in Wunden gelegt.
Aber mit der Zeit und zunehmender Popularität wurden seine Theorien auch zunehmend abstrus und an Seriosität hat er für mein Empfinden nicht gewonnen.
Reden und ein Fond managen, ist dann sicher auch eine deutlich andere Herausforderung.

Insgesamt bleibt er in allen Belangen hinter den Erwartungen, welche er selbst schürt.

Man kann ihm da sicher keinen Vorwurf machen, er hat eben die Gunst der Stunde genutzt und sich gut vermarktet.

 
03.02.19 12:49 #118 #1 Jep-- Dirk, der in Talkshows
gern Verschwörungen absondert, wird wohl nur in absaufenden Marktphasen oben schwimmen.
2018 war so ein Jahr.
Deshalb auch 1. Platz! Den goldene Bullen gabs von Euro am Sonntag und Börse Online für den Dirk Müller Premium Aktien Fonds.
Gratulation.
https://www.ariva.de/news/...le-fuer-den-dirk-mueller-premium-7388202
Ich zweifel aber immer noch stark , ob Dirk auch in guten Zeiten mithalten kann, da er als Pessimist  immer absichert. Was ja dann in guten Marktphasen ein Haufen Perfomance kostet.
Aber auch gut möglich, dass das Management zugelernt hat.
Wir werden sehn...

 
03.02.19 12:54 #119 Langfristig ist seine Strategie nicht so schlech.
die Firmen sind ganz gut als der Dax 20 Prozent runterging ist sein Fond  + - 0 geblieben. Wen man auf seine Inet Seite schaut geht er nachwievor von Bärenmarkt aus. Weshalb er komplett mit Futures abgesichert ist. wen es dazu kommt ist er der Große Gewinner. Wen nicht verliert er kaum was. Nach dem Starken Januar muss man mal sehen ob es so weiter gehen kann...

FÜr eine Rezession müsste die Fed weiter die Zinsen anheben und weiter Geld abziehen.

Beides ist eher nicht der Fall (siehe letzte Fed Sitzung).... Momentan gleicht der Zins die Inflation aus. Vor diesem Hintergrund ist man gerade mal bei 0 angekommen.  
03.02.19 12:55 #120 achja
um seine Strategie zu beurteilen kann man nicht auf sicht auf Sich von 2-3 Jahre schauen hier ist wirklich eine Rezzesion abzuwarten bzw. auf 10 Jahre zu sehen. Das ist ja sein Horizont. Kurzfristig werden ihn die Leute wo Long sind klar ausperformen. Auch ETF etc.  
04.02.19 21:30 #121 @dome89
Da kann ich leider nicht zustimmen.

1. Langfristig kann man noch lange nicht sagen, was sein Konzept bringt. Es kann positiv ausgehen, oder eben auch nicht.

2. Ja, der Fonds ist weniger gefallen, habe ich ja bereits in meinem anderen Posting erwähnt. Aber mit seiner Absicherung ist er noch lange nicht der große Gewinner.
Als große Gewinner würde ich diejenigen bezeichnen, die rechtzeitig Short gegangen sind.
Die haben nämlich verdient und sind nicht nur +- 0 herausgekommen.

Weiter schreibst du, wenn es nicht zum großen Bärenmarkt kommt, verliert er kaum etwas.
Ja, ok.
Das ist mir aber definitiv zu wenig. Wenn ich kaum etwas verlieren will, kann ich mein Geld auch auf dem Bankkonto liegen lassen.
Will ich verdienen, muss ich clever investieren.

Nein, insgesamt ist die Performance bisher schwach, man kann das sicher sagen, ohne ihm Unrecht zu tun.
Was die Zukunft bringt, ist natürlich noch keine ausgemachte Sache.
Vertrauen erweckt dieses Konzept bei mir aber nicht.
 
05.02.19 22:38 #122 da gebe ich dir recht
was bringt es wenn man sich ständig gegen risiken absichert (da kann man sich vielleicht zwischendurch mal als held fühlen), kostet am ende nur geld für den investor, der fondsmanger kann evtl erfolgsprovisionen einsacken, wenn man den fonds irgendwie im plus hält, denke da kann man besser dann einen total return etf langfristig kaufen

dieses jahr ist der fonds auf jeden fall eine Lahme ente, gut das noch so viel Anleger negativ sind, dass bringt sie Indizes weiter voran, alles unter 12000 im Dax ist ein Witz  
07.03.19 00:06 #123 Mr DAX's Performance hat 'nen Knax
Ich habe schon viele Bücher zum Thema investieren gelesen und nach der Zeitspanne von 3 Jahren wird geurteilt. Soll heißen, man braucht zwar Geduld, aber ab 3 Jahren wird Bilanz fällig: War eine Anlage gut oder schlecht?

So ist das auch bei "Mr DAX", der, wie ich mal gelesen habe, bekannt wurde, weil sein Gesicht unter der DAX Tafel zu sehen war und dann gleich als Mann mit Ahnung in Talk-Shows landete. Jedenfalls klingt er immer so überzeugt von sich. Psychologische Experimente haben gezeigt, dass Leute, die sich selbst nicht sicher sind, wiederholt der Meinung von Leuten horchen, die sehr überzeugt von sich und ihrer Meinung klingen - selbst wenn diese Person bereits falsch lag!



 
11.03.19 02:46 #124 Interesanter wäre es zu wissen
ob er in den Letzten 12 monaten seine anteilsscheine an den Depowerten aufgestockt hat , den Dirk hatte mal gesagt , die gewine aus den shortabsicherungen nutzt er um mehr anteilsscheine dergefallenen Werte einzu sammeln und wenn es mal aufwärts geht dann ist er voll dabei

nach der Taktik ist es logisch das da nichts los ist , erst muss der markt sich auskotzten ich denke es ist dieses Jahr soweit das wir den dax unter 10 000 sehen werden und im nähsten jahr denke ich 6000-7000 Punkte im DAx

dann werden wir ja sehen was all die jenigen sagen werden die heute Dirk noch verarchen

also ich wiederhole mich -

bis ende 2019 .  Dax unter 10000 Punkte
und bis ende 2020  6000-7000 Punkte

Boden erst ab 2021 irgendwo bei 5000 Punkten hört sich gewagt an nicht wa
ich bin aktuell pesimist und nenn wenigsten die marken  
11.03.19 21:44 #125 Bin seit
November mit einigen Stücken im DMF investiert, bisher -3% .Der goldene Bulle ist an mir vorbei gelaufen.DM hat mal im Forum des Fonds geschrieben ,dass der Zeitpunkt für den Kauf eines Anteils egal ist weil der Preis fast immer gleich ist.Wenn der Preis für einen Anteil nun aber in den letzten Wochen von 105 Euro auf 100 Euro gefallen ist ,mit zunehmender südlicher Tendenz,scheint dem aber nicht so.
Die Strategie ist nicht schlecht aber sie wird meiner Meinung nach zu starr umgesetzt, keine Flexibilität Vielleicht könnte ein bisschen weniger Entertainment nicht schaden aber er ist ja auch nur Berater fùr den Fond,so steht es zumindest in der Fondarchitektur geschrieben.Auf jeden Fall bleibe ich jetzt erstmal auf der Seitenlinie und schiebe keine Kohle mehr nach.
Was mir an dem Fond gefällt ist seine Transparenz .  
24.03.19 15:02 #126 :-))
das ist hier wirklich nicht ernst gemeint oder? Tolle Performance, meine Gratulation, psssst nebenan wird gutes Geld verdient, und das Risiko......... ist manchmal höher, manchmal aber auch nicht !  
01.04.19 21:44 #127 der fonds ist seit jahresanfang 2%
im minus, zum Rest der Märkte klafft da eine Lücke zwischen 15-20%, d.h. die
outperformance aus dem letzten jahr ist in  3 Monaten schon mehr als wieder aufgebraucht

 
02.04.19 18:54 #128 outperformance ?
Das Ding wird am 22.4.19  5 Jahre alt. Startkurs damals 100€.
Ohne Worte

Gruß
Boarder  
02.04.19 19:05 #129 aber letztes jahr durfte er
sich als held feiern, unterm strich steh natürlich bei wahrer inflation von 3% p.a. ein verlust von -13,739% (kaufkraft) - 0,28% (performance)  = -14,019% - Ausgabeaufschlag

das hätte eigentlich jeder "Vollhonk" schaffen können  
02.04.19 19:08 #130 das eigentliche Desaster der Wertentwicklung
wird deutlich, wenn man die Performance mit den US Indizes vergleicht. Das sollte bei einem Fonds, der zu 75% in den USA investiert, die Benchmark sein. Seit 2015 knapp werthaltig, S&P500 +35%, Nasdaq +65%....
Vom Währungsrisiko mal ganz zu schweigen, dass man zusätzlich noch eingeht.  
02.04.19 20:09 #131 Yepp
viel bla bla beim Mister, sonst kommt nichts.

Gruß
Boarder  
09.04.19 17:05 #132 für mich einfach unfassbar nach all den Jahre.
ich bin gerade wieder ausgestiegen. war rel. seit anfang dabei. beim konto stand eben etwas von 5% plus. wie aber schon carmelita sagte - nach 5 Jahren - und schon ist aus den 5% plus ein minus geworden.
ich bin mit einzelaktien auch überwiegend in den usa investiert - bin aber da 4 - 28% im plus (ok, außer facebook ;-) - aber die werden sich schon wieder fangen)

aber wie die fondperformance (auch us indizes) da zusammenpasst - i don't know...

hoewever - ich bin raus...(das war keine aussteig- oder kaufempfehlung ) :-)  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: