Enttäuscht über diesen Fond

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  08.06.21 22:24
eröffnet am: 02.06.20 20:08 von: Gamrig Anzahl Beiträge: 14
neuester Beitrag: 08.06.21 22:24 von: Gamrig Leser gesamt: 10618
davon Heute: 11
bewertet mit 0 Sternen

02.06.20 20:08 #1 Enttäuscht über diesen Fond
Ich habe seit Februar 20 einen monatlichen Invest  in diesen Fond ,weil sie einen großen Anteil an Wirecard hatten. Nun haben sie die Anteile so stark zurückgefahren und sich einlullen lassen von diesen ganzen Raubrittern, wie HF,Shortstellern und den Medien.Es ist nur traurig, dass sie für ein deutsches Unternehmen kein Rückgrat haben und sich diesen Raubrittern anschließen und dabei noch Millionen in den Sand setzen, statt an Wirecard festzuhalten. Ist peinlich und beschämend.  
02.06.20 21:22 #2 DWS
Unterstützt mit seiner Reduzierung alle HF usw und trägt dazu bei , dass ein zukunftsorientiertes Unternehmen auf Grund von  Habgier und  oberflächlichem Verwalten von Fondsgeldern nach unten geprügelt wird. Warum heißt DWS Deutschland nicht  DWS  Antideutschland oder shortfond gegen deutsche Unternehmen?  
03.06.20 20:38 #3 Dws Deutschland legt zu
heute und ich kann Herrn Albrecht verstehen,seinen Fond  zu alter  Stärke zu führen, aber ohne WDI  ist es trotzdem schade.Ich hoffe, er holt WDI nach dem 18.6. wieder ins Boot.  Es zeichnet sich ab , das WDI seine Hausaufgaben macht. Und WDI ist sehr unterbewertet. Ich hatte gedacht, dass Herr Albrecht  in WDI  eine starke zukunftsorientierte Firma sieht und sein Fondname sich mit dieser deutschen Firma identifiziert. Und er hat mehr Wissen als ich und  trotzdem frage ich mich , warum er nicht auf die vielen Millionen Aktien wartet, die die Shortsteller demnächst  covern  müssen.  
04.06.20 09:25 #4 Ungünstiger Einstiegszeitpunkt...
Kann deine Enttäuschung und Frust nachvollziehen, aber der Einstiegszeitpunkt  im Feb 2020 war nun mal sehr unglücklich. Gerade Anfang Februar hatten wir hier Höchstkurse um die 250 €. Kurz danach ging es - sie wie bei allen anderen auch - nur noch nach unten. Ich selbst musste (gezwungenermaßen) die Kursschwäche nutzen um nochmal nachzulegen, was ich auch getan habe. Mittlerweile sieht’s bei mir persönlich wieder gut aus. Die Höchstkurse aus Feb 2020 werden wir sicherlich bald wieder sehen, mit oder ohne wirecard  
04.06.20 16:38 #5 Gebe Dir Recht,
trotzdem finde ich, gehört WDI in Portfolio von Tim Albrecht. Vielleicht arrangiert er sich wieder.  
06.06.20 18:23 #6 Es wäre ein klare Ansage
an Herrn Braun, Aktien von WDI in den Fond zu nehmen, wenn  bestimmte Punkte in Ordnung gebracht werden. Punkte wissen wir aus unserem Forum zu WDI , „Beste Aktie...“, Gerade „unsere“ Fonds können für die deutschen Firmen etwas tun...  
07.06.20 23:27 #7 eines verstehe ich nicht,
wenn Du so hinter Wirecard her bist, wieso dann nicht direkt in die Aktie?

und bitte hänge an Fond  ein kleines "s". Es ist egal, ob einer oder eine Vielzahl von Fonds, es heißt immer Fonds.  
25.08.20 10:21 #8 Unglaublich, wie Wirecard betrügen konnte
Ich verstehe immer noch nicht, wie es möglich war, für Wirecard jahrelang die Investoren und BaFin um die Nase herumzuführen. Mir tun alle leid, die Aktien in diese Firma investiert haben. Da hat sich ein Einzelner auf Kosten von Aktionären und Mitarbeitern bereichert, und jetzt stehen diese leer da. Sowas darf nicht nochmal passieren.  
25.08.20 10:30 #9 ein bischen Dankbarkeit gegenüber
der DWS wäre jetzt doch angebracht.
Dafür hat man aktives Fondsmanagement.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.
26.09.20 12:44 #10 Wie Wirecard tricksen konnte

Auffällig dazu ist, dass Markus Braun Vor seinem Rücktritt als Wirecard-Chef Aktien im Wert von 155 Millionen Euro verkaufte. Der philippinische Anwalt Mark Tolentino ist der Treuhänder von Wirecard. Seit Bekanntwerden des Buchhaltungsskandals ist dieser verschwunden.  
18.10.20 21:54 #11 entäuschend
Das ist wirklich sehr enttäuschend, leider war dein Zeitpunkt auch sehr ungünstig.
LG Tom  
01.02.21 14:13 #12 Entschuldigung
Ob nun Tim Albrecht mehr wusste oder Glück hatte,ist egal. Ich entschuldige mich indirekt bei ihm für meine Äusserung zum DWS Deutschland und Wirecard. Wäre ich auch nur ausgestiegen.Nun ist sowieso alles gegessen.Aber warum der Staat mit seinen Kontrollorganen finanziell nicht mit zur Rechenschaft gezogen wird,ist peinlich. Wie sollen Menschen für das Alter vorsorgen, wenn soetwas ungesühnt bleibt?  
07.04.21 16:46 #13 268 € hat nun ein Anteil,
mein erster Anteil lag bei 189€  das war die Zeit mit Wirecard. Liegt mir immer noch in den Knochen. gebe ich zu. War ne Riesensauerei.Eigentlich hätte sich DWS zur Schadensforderung an den Staat wenden müssen bei diesem einmaligen Sachverhalt. Deutschland verbuttert Mrd.€  in der Welt, aber seine Anleger, die mit BAFIN usw. gedacht haben . so wie ich, es ist alles gut...Hier wäre ein Entschädigungsfond mal ne Ansage gewesen...Aber DWS Deutschland hat sich wirklich gut entwickelt! Mit meiner Tochter haben wir nun seit Februar noch den ARERO Nachhaltig als Sparplan entdeckt und investieren nun monatlich in diese beiden Fonds. DWS ist „ unser“ aggressiver und ARERO Nachhaltig unser entspannter mit Rohstoffanteil, auf den wir Wert legen.Wir haben einen Anlagehorizont von mindestens 5 Jahre, meine Tochter eher 10 und mehr Jahre...  
08.06.21 22:24 #14 Bin beim Fond geblieben,
habe nun 5 Anteile, obwohl ich diesen wegen Wirecard nahm.Meine Gier mit Wirecard wurde bestraft und ich sagte mir,fange neu an , mit kleinen Brötchen und Du lebst hier ruhiger, auch wenn die Kosten nicht so billig sind,dafür aber von Herrn Albrecht gemanagt. Ich bin zufrieden. Man sieht die Welt der Börse erst, wenn man auf die Fres.. geflogen ist. Bin gespannt,ob wir die 300€ dieses Jahr noch sehen,wäre ein Hammer...Aber die Entwicklung seit vorigem Jahr ist topp.  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: