Kurios: Wer Angst vor Völkerwanderung und

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  12.01.21 01:02
eröffnet am: 18.11.20 22:58 von: Salat19 Anzahl Beiträge: 22
neuester Beitrag: 12.01.21 01:02 von: Castelica Leser gesamt: 791
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

18.11.20 22:58 #1 Kurios: Wer Angst vor Völkerwanderung und
Masseneinwanderung hat, müsste eigentlich Klimaaktivist sein und den Klimawandel bekämpfen, der ganze Kontinente überspülen und 2 Milliarden Menschen in die Flucht treiben würde..

Aber darum geht es doch vielen überhaupt nicht  
18.11.20 23:15 #2 Welcher ganze Kontinent wird denn überspült?
Jetzt mal ganz konkret?
Sogar plural?
 
19.11.20 08:01 #3 Kommen denn schon Klimaflüchtlinge?
Scheint ich habe etwas verpasst und andere wissen wieder mehr.
Worum geht es denn den Vielen?
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.
19.11.20 08:11 #4 die, die Europa als Paradies sehen und einfluten,
werden sich wundern, daß da gearbeitet wurde. Und wenn die Arbeiter weg sind, ist Europa zwar noch ein sehr schönes "Land", aber kein Paradies mehr. Das liegt aber nicht an denen, die hier schon immer lebten, sondern an denen, die ans Schlaraffenland glauben.
Aber Heuschrecken ziehen weiter ins nächste Schlaraffenland...  
19.11.20 08:14 #5 ... und weshalb gerade nach Deutschland ?
Wir werden doch auch überschwemmt und der Platz wird immer enger. Die ganzen Niederländer . . . der Platz in den Alpen wird knapp werden.  
19.11.20 09:05 #6 Hat mal jemand ein Bild von Klimaflüchtlingen
Nur, dass ich auch mal eine Vorstellung habe.
Das muss so sein, wie mit den Corona-Flüchtlingen, die eigentlich nach Afrika geflohen sein müssten.  
19.11.20 09:26 #7 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 19.11.20 11:17
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 
19.11.20 09:37 #8 also
hier gibt es covid 19  und andere Zukunftskrankheiten und keine Krankhäuser wo ohne Bezahlung nichts behandelt wird ...  und Fremdenfeindlich ist Ostdeutschland immer noch ..  kein Handy/Internetempfang . kein Strom  und Wasser ist Verseucht ............   hie lohnt es sich nicht einzuziehen  .. Abwanderungen findet auch statt........   BITTE lesen eh Ihr kommt .......

 
19.11.20 09:46 #9 mal angenommen, Salat19, Du hättest recht und
es käme so (mal abgesehen davon, woher das ganze steigende Wasser herkommen soll in einem geschlossenen System... ja, die Polarkappenn, weiß schon) wäre es da nicht sinnvoller,  auf sinkende Bevölkerungszahlen zu setzten? Schon jetzt können sich nicht alle Menschen vernünfigt ernähren und vermehren sich dennoch hemmungslos. Der Raum wird immer enger, auch ohne steigendes Wasser, aber nö, da wird getan, als wäre die Erde aufblasbar. Mit deutlich weniger Menschen wäre auch Platz für alle bei Naturkatastrophen.  
19.11.20 10:10 #10 @Salat
Die Klimaänderung kommt aber doch sicher nicht davon, weil ein paar Berufpendler täglich mit dem Auto zur Arbeit fahren oder die Haushalte ihre Wohnungen mit Öl oder Gas in den Wintermonaten heizen. Die aber sollen die ganze Zeche zahlen - so ist das System "Finanzierung" ausgelegt. Der Bürger wird doch in diesem Land seit eh und je dafür sogar noch bestraft, wenn er ökologisch handelt! Als er Anfing seine Glühlampen durch Energiesparlampen und später dann durch LEDs zu substituieren, stellte er fest, dass er am Ende des Jahres zwar einen Haufen Mehrgeld für die Anschaffung neuer Lampen bezahlt hat, sich seine Stromrechnung - trotz erheblicher Reduzierung der verbrauchten Kilowattstunden - aber dennoch weiter verteuert hat. Wer sich heute ein E-Auto kauft, stellt sehr schnell fest, dass das Auswärtstanken sehr teuer sein kann. Mir sind Stromtankstellen in meiner näheren Umgebung bekannt, da zahlt der Kunde fast schon 1 Euro pro Kilowattstunde! An diese Stelle einmal ein Artikel zum Thema CO2 und Deutschland:

Wie hoch sind Deutschlands Emissionen?

Seit 1990 geht der Ausstoß von Treibhausgasen in Deutschland zurück. Waren es 1990 noch 1251 Millionen Tonnen Kohlendioxid-Äquivalente, gibt das UBA 907 Millionen Tonnen für 2017 an. Für 2018 schätzt das UBA die Emissionen auf 866 Millionen Tonnen.

Auch die reinen CO2-Emissionen sind seit 1990 deutlich gesunken. Der Rückgang ist vor allem auf die Reduzierung von Braun- und Steinkohleverstromung zurückzuführen.

Quelle:
https://www.tagesschau.de/faktenfinder/co2-emissionen-103.html  
19.11.20 10:15 #11 007 Bond.. Es geht mir vorrangig erst mal
nicht darum, was nun der Berufspendler mit der Klimaerwärmung zu tun hat , oder wie stark wir das noch abwenden können.
Nein.. Zunächst einmal geht es mir darum, was für Mitbürger wir sind und was für eine solidarische Gesellschaft wird sind, wenn die Probleme des Klimawandels auf uns zukommen..

Ich schaue mir Corona an und die Querdenker und Demonstranten und denke mir, dass das alles noch NICHTS ist, gegenüber den Problemen , die wir zusammen in den nächsten 30 Jahren bewältigen müssen...  Aber wie willst du das mit Leuten machen, die schon an der Maskenpflicht verzweifeln und ausrasten  
19.11.20 10:38 #12 @ 9: An was glaubst Du, arbeiten sie gerade?.
Wenn dieses  Bevölkerungswachstum so weitergeht, haben wir 2050 10 Mrd. Bevölkerung.
Wenn diese Menschen auf dem Recoursen verbrauchenden Level leben wollen, den wir momentan haben, bräuchten wir 3 Erden ( Terra X)
Antarktis schmilst ab = +60m Wasser.
https://youtu.be/QUd1XColj-s
Heute : Meere überfischt, Sibirien wird nie ( in absehbarer Zeit) eine Kornkammer werden,
Wüsten breiten sich aus. Aber die Bevölkerung wächst ungebremst.
Unsere Fürstin meinte ja damals : Die schnackseln halt gerne..........  
19.11.20 10:46 #13 #7


........................Teile Norddeutschlands


                                *gggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggg*

Sorry Salat ................ *ggggggggggggggggggggggg*  aber ich stelle mir grade vor wie Ostfriesische Klimaflüchtlinge sich auf den Weg nach Köln machen um sich am höchsten Gebäude der Welt , dem Kölner Dom , sich festzuketten  !

Danke Salat ............... Ich liebe deine Beiträge . Du zeigst den Blinden das Licht & den richtigen Weg !


             *gggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggg­gggggggg*  
19.11.20 10:48 #14 ALso ich gebe Salat da recht
das Problem ist wirklich kritisch, zumal die Holländer dann kommen.
Lieber nehme ich ein Eisbären auf, wobei die Holländer kommen
ja mit ihren Wohnwagen.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.
19.11.20 10:49 #15 Je mehr Menschen im Sommer baden gehen
- desto höher steigt der Meeresspiegel.

 
19.11.20 11:09 #16 Es ist eigentlich wie :


                                 ---------Weg mit den Alpen, freie Sicht aufs Mittelmeer-------


Grade in Corona Zeiten !


Ps.
Wenn wir schon am krampfen.....äh .........kämpfen für eine bessere Welt sind :
                       

                ---------     Freiheit für die Gummibären ! Weg mit den Tüten.          ------------

Ps.

boersalino .......... ist es dann Corona zu verdanke , ich denke an die vielen Badeseen , das durch das verbot von der Benutzung dieser ....... Menschen in Bangladesch gerettet wurden ?

Und jetzt kommt die Frage : Wie viele Küstenregieon Asiens, Inselstaaten, Küstenregionen Europas (Holland, Belgien, Dänemark, Italien (Venedig etc) Teile Norddeutschlands etc.)  konnten durch die Schließungen der Freibäder in der BRD gerettet werden ?????

............................. Manchmal MUSS man auf unsere Regierung stolz sein !!!!
Yes Sir !
*gggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggg*  
19.11.20 11:12 #17 Ps.
Macht mit !

Ich lasse jetzt Tag und Nacht das Wasser laufen !
Wenn wir das alle machen .......................................... muss der Meeresspiegel sinken !


 
19.11.20 11:30 #18 nun, ich glaube, Helmfried, sie arbeiten nicht
daran, die Erde für die Menschheit zu schonen/schützen, sondern sie arbeiten daran, sich eine begrenzte Menge Arbeitsvieh zu halten, um den Rest der Erde für sich selber zu nutzen.
Ja, klingt nicht gesund, aber alles, was bis ich vor wenigen Jahren nicht für möglich gehalten haben (und was ich noch ein paar Jahren vorher nicht mal gedacht habe) trifft seit 10 Jahren spürbar ein.

 
19.11.20 12:04 #19 #7 Schon wieder Löschung durch.... Leute
ich finde die Diskussionskultur hier mit den ewigen Meldungen von Diskussionsbeiträgen, die keine Beleidigungen, sondern nur "andere Meinungen" enthielten, extrem mimosenhaft...
Kein Wunder dass hier nur noch eine Handvoll Leute im Talk diskutieren, obwohl es schon 20 Jahre existiert...

total OUT der Laden

 
19.11.20 12:08 #20 Mit der Löschkrankheit scheinen einige infiziert
zu sein. Ich als absoluter Fan absolutistischer Herrschaftsform kann dem ja durchaus etwas abgewinnen.....aber für ein Laberforum ist das natürlich der Todesstoß.  
19.11.20 12:14 #21 #15 Baden gehen wir alle
auch ohne Wasser  
19.11.20 13:52 #22 Da haben wir in der Tat den Salat
https://www.ariva.de/forum/...erwanderung-und-572452?page=0#jumppos11

... Problemen , die wir zusammen in den nächsten 30 Jahren bewältigen müssen ...

Dafür hat Frau Merkel nachhaltig gesorgt, dass wir für die nächsten 30 Jahre genügend Probleme haben.


 
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: