Putin der neue Hitler?

Seite 1 von 3
neuester Beitrag:  22.08.15 20:41
eröffnet am: 30.08.14 22:07 von: CCLSC Anzahl Beiträge: 68
neuester Beitrag: 22.08.15 20:41 von: finale Leser gesamt: 5048
davon Heute: 0
bewertet mit 5 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
30.08.14 22:07 #1 Putin der neue Hitler?
Will Putin die Welt in einen neuen Weltkrieg treiben?

 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
42 Postings ausgeblendet.
31.08.14 00:03 #44 42 - du verwexelst wieder alles
31.08.14 00:57 #45 potzzz... die ukraine ist ein souveräner staat

Russland hat dort überhaupt nichts zu suchen, was Russland in der Ukraine macht ist völkerrechtswidrig und dass ist Fakt!

Ethnische resp. kulturelle Gruppen sind i.d.R. einem Staatsterritorium zugehörig!

Man stelle sich vor die türkischen Bevölkerungsgruppen in Berlin oder Köln würde ihre Mitgliedschaft zu Deutschland kündigen und der Türkei zugesprochen werden werden wollen.

Stelle dir weiter vor sie würden dies auch noch mit Waffengewalt und Unterstützung der Türkei durchsetzen....

Ich bin überzeugt dass einige der Putinprotagonisten sich spätestens jetzt an den Kopf fassen würden weil ihnen endlich dämmert was passiert...
Dies ist nämlich ein massiver Eingriff in die Souveränität eines Staates und dazu hat niemand ein Recht dazu!

Oder
wenn nach der nächsten Olympiade, ähnlich wie auf der Krim,
plötzlich die Schlesier oder die Sudetendeutschen zu den Waffen greifen und wieder "deutsch" werden wollten
und Deutschland um Hilfe anrufen würden.
Marschieren wir denn auch in Schlesien oder.. oder... etc... ein?

Würden unsere Putinfreunde hier
die den Eingriff und Einmarsch in der Ukraine gutheißen
denn auch ihre Zustimmung für Waffenlieferungen nach Schlesien durchwinken
und es auch bejubeln wenn deutsche Flags
polnische oder tschechische Flieger wie Tontauben vom Himmel holen?

Das es Menschen gibt die diese Einstellung teilen ist kaum zu glauben!  
31.08.14 01:03 #46 45 - nee,die Hoffnung kannst getrost fahren las.
die sind alle am Ende ihrer learning-curve angekommen

 
31.08.14 01:16 #47 #45
beleg doch mal deinen FAKT!  
31.08.14 01:27 #48 würdest du das Budapester Abkommen von 199.
würdest du nicht so einen Käse wie in 47 schreiben  
31.08.14 01:29 #49 Der schreibt doch nur
Käse.
-----------
Freies Land !    
... noch
31.08.14 01:38 #50 Die Ukraine hat 1994 ihre Atomwaffen abgegeb.
ist dem Nichtverbreitungsabkommen (Atomwaffensperrvertrag) beigetreten; im Gegenzug hat sie Sicherheitszusagen erhalten von Russland, USA und UK, die in diesem Ankommen geregelt sind  
31.08.14 14:05 #51 @italymaster,#47, ist eigentlich Allgemeinwissen
Gewisse Grundkenntnisse unterstelle ich schon wenn man mit mir seriös diskutieren mag.

Auf jedenfall dann
wenn man Beiträge so provokativ verfasst
als hätte man Ahnung von dem was man schreibt!  

Schließlich gehts um Menschen,
Und viele mussten schon sterben...


Nun noch mal extra für Dich aus Sicht der Ukraine:  

Bekanntlich besaß am Ende des Zerfalls der Sowjetunion die Ukraine eine immense Zahl an Atomsprengköpfen.

Da die Sowjetunion zerfallen war wollte die Ukraine ein Zeichen für eine friedliche neue Welt und somit ein Zeichen des guten Willens setzen.
Ergo verzichtete die Ukraine damals darauf als atomare Abschreckungsmacht aufzusteigen.
(Wer weiß wie es aussehen würde wenn die Ukraine die Sprengköpfe heute noch hätte?)

Immerhin verfügte die Ukraine, durch den Zerfall von Russland weltweit über die drittgrößte Anzahl von Nuklearsprengköpfen.

Die Ukraine wollte damals kein Drohpotenzial aufbauen, sie glaubte der scheinbar neuen weltoffenen Wandlung von Mütterchen Russland, sie ging den friedlichen Weg.

Moskau sicherte der Ukraine die Anerkennung seiner Grenzen in einem völkerrechtlich relevanten Vertrag zu und im Gegenzug verpflichtete sich die Ukraine die von Russland so gefürchtete Nuklearsprengköpfe an Russland zu liefern (Budapester Memorandum).

Die Ukraine hatte den Teil ihres Vertrages damals erfüllt. Die Atomsprengköpfe sind in Russland.
Umgekehrt sollte Russland sich ebenfalls vertragstreu halten. Schon bei der Herauslösung der Krim wurde Russland vertragsbrüchig.

Eigentlich ein Armutszeugnis von Russland!

Und schlimmer noch... die Glaubwürdigkeit einer und damit eigentlich aller führenden Atommächte hat erheblichen Schaden genommen.

Kein pot. atomarer Staat wird in Zukunft mehr überzeugt werden können
seine Atomwaffen abzugeben. Denn den Verträge scheinen nichtmehr viel Wert zu sein.
Warum sollte Wer sich durch die Abgabe seiner Atomwaffen verwundbar machen wenn die vertragliche Zusicherung der Unversehrtheit denn doch gebrochen wird?


PS. italymaster.... Immer wieder bei Adam und Eva anzufangen ist sehr sehr nervig!

 
31.08.14 15:28 #52 allgemein gilt auch: Souveränität im Völkerrecht
entsprechend dem Selbstbestimmungsrecht der Völker

http://de.wikipedia.org/wiki/Selbstbestimmungsrecht_der_V%C3%B6lker

hat die UN im Laufe der Zeit auch jede Menge Resolutionen mit Verweis auf die unantastbare nationalstaatliche Souveränität veröffentlicht...

siehe auch  Charta der Vereinten Nationen Art.2 Absatz 2:

http://www.un.org/depts/german/un_charta/charta.pdf


und hier die Souveränität im Völkerrecht:

http://de.wikipedia.org/wiki/Souver%C3%A4nit%C3%A4t


Leider gibt es noch keinen internationalen Straftatbestand der „Aggression“.

Man hat sich zwar vor Kurzem darauf geeinigt, einen solchen in das Statut des Internationalen Strafgerichtshofes einzufügen,
doch diese Ergänzung ist soweit mir bekannt noch nicht rechtskräftig.

Die dogmatische Duma in Russland wirds aber leider im Zweifel kaum interessieren...
 
31.08.14 15:40 #53 Jeder Feind der USA
ist der neue Hitler, siehe Hussein, Ahmanijedad, Putin usw.  Probleme werden
zur Ablenkung von den USA in Hollywood-Manier personalisiert. Dabei überbieten
sich die Medien bei der Dämonisierung der Person. Alles nur Propaganda: Jeder
andere Regierungschef Russlands hätte genauso gehandelt, übrigens die USA
selber auch (siehe Kuba-Krise) oder glaubt ihr, die USA würde eine Stationierung
von Raketen an der Grenze Mexikos akzeptieren, die auf die USA gerichtet sind?

Das Problem ist vielmehr, dass große Teile der Öffentlichkeit aufgrund von Holly-
wood-Filmen nur noch personal denken kann (wenn überhaupt) und deshalb
über die Medien leicht beeinflussbar ist (Dieser Schurke!)  
31.08.14 16:18 #54 Sorry, Rubens, was Wladi da treibt,
erinnert mich ein bisken an Zerschlagung Tschechei '38/39


http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchner_Abkommen  
31.08.14 16:22 #55 sorry Rubens... ist umgekehrt... siehe Ukraine
jeder der im Ukraine- Konflikt nicht Pro- Russisch ist wird hier von der Putinfront als
Faschist beschimpft.

Zudem ist es unerheblich ob die USA oder Russland gegen die nationalstaatliche Souveränität verstoßen. Beides wäre völkerrechtswidrig. In der Ukraine ist die Sachlage eindeutig. Da nutzen auch keine rhetorische Nebelbomben mit fiktiven Hinweisen auf Mexiko um das russische Unrecht zu verschleiern.


Zudem sind das eigentliche Problem nicht die von dir vermutlich gern gesehenen Hollywoodfilme...

im Gegenteil...

das eigentliche Problem hier sind die unrealistisch- prorussischen Kopffilme der Putinisten hier im Thread...

Es ist der gnadenlose Hass gegen alles Pro- westliche der viele Putinisten hier beflügelt!  
31.08.14 16:33 #56 Finde ich prima,dass man nach dem Kaffee trin.
sofort zu Lachen gebracht wird.:-))
Dann stört einem auch das miese Wetter nicht.  
31.08.14 16:34 #57 windot und sleepless; was ist an der Souveränit.
im Völkerrecht denn witzig?

bringt mal Fakten; aber bitte keine plumpen polemischen Dreizeiler...
(zur Volksbelustigung gehe ich nämlich zu den Comedians, da brauche ich euch nicht dafür).  
31.08.14 16:34 #58 So ein Stuss.
31.08.14 16:36 #59 Wer bei den wahren Kriegstreibern nicht
durchblickt kann ich nicht ernst nehmen.  
31.08.14 16:37 #60 sleepless,danke deine Kommentare sind selbstred.
31.08.14 16:38 #61 Du musst nicht zu den Comedians gehen,
die ersetzt du perfekt.  
31.08.14 16:39 #62 danke deine Kommentare sind selbstredend
das hoffe ich doch  
31.08.14 16:45 #63 Alle wissen Bescheid, nur ich nicht.
31.08.14 17:39 #64 Liebe Leute seid vorsichtig, es gibt wirklich :
Extremisten im Putinlager die schon heftig drauf sind:
(hier will ja wohl niemand auf Russen oder Amis schießen, hoffe ich zumindest)...

hier ein Beitrag von starwarrior03 vom 30.07.14 20:23: und wenns zum Kampf wg Rußland kommt..

ich meld mich SOFORT beim Russen an und unterstütz partisanenmäßig den Aufbau der Nester mit, auch hier in D.. und schieße auf diejenigen die der Meinung sind, das ich 70 jahre nach WW2 wieder aufn Russen schießen soll.. und da - überleg ich es mir nicht vorher - da drück ich ab..

notiert Euch das - auch ihr Verfassungsschutzdummschwätzerhelden..  

 
31.08.14 18:05 #65 Nach Fakten hab ich gefragt sleepless13, faaak.
fällt dir wohlschwer oder?

Hemmungen hast du ja wohl keine wie man am Niveau deiner Antworten unschwer rauslesen kann!


Man braucht ja nur zurück zu blättern, deine letzten Beiträge,

nur Polemik,  ansonsten nix...



ich will aber Fakten von dir hören .... Fakten, Fakten, Fakten...

ansonsten enthalte dich bitte...  
13.06.15 14:20 #66 informiert euch zu erst
http://klichko.org/about/partners/

wem wundert es ?

Partner und Finanzielle Unterstützer ... von Klitschkos Partei ist die CDU -Deutschland ..

zu dem.. Nov. 2013 .. Chevron Abkommen mit Ukraine über Schiefergas
http://www.focus.de/finanzen/news/...-schiefergas-ab_aid_1149207.html


zu dem Biden - US -Vize`s Sohn las  Vorstand in der Ukrainische Gaskonzern
Offiziell in Mai 2014 ...
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...konzern-a-969348.html

da wollen die USA  wirtschaftliche Interessen ... politisch umsetzten .

NUR - Öl und Gas so billig geworden das es sich NICHT mehr lohnt ... und die OPEC bleibt bei ihren Fördermenge ...so wird Chevron NICHT investieren .. und wird die USA und die westliche Welt die Ukraine fallen gelassen ..
:D dumm gelaufen Herr Obama  
13.06.15 14:24 #67 #1 -haltlos.
22.08.15 20:41 #68 67 witzig
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: