Erweiterte Funktionen

Fondsarm von Oddo BHF übernimmt Métropole Gestion - Fondsnews


21.09.21 12:00
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Die französische Fondsgesellschaft Oddo BHF Asset Management (Oddo BHF AM) übernimmt den Pariser Wettbewerber Métropole Gestion. Dies teilten die Unternehmen mit, so die Experten von "FONDS professionell".

Demnach werde Oddo BHF AM Métropole komplett aufkaufen. Die Fonds der Investmentboutique sollten über die Vertriebsplattform von Oddo BHF europaweit verkauft werden, neben dem Heimatmarkt insbesondere in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im Gegenzug habe Métropole Gestion ein Vertriebsnetz in Großbritannien und den USA aufgebaut, auf das Oddo nun Zugriff erhalte. Die Höhe des Kaufpreises würden die Gesellschaften nicht verraten.

Oddo BHF AM sei die Fondseinheit der familiengeführten Pariser Privatbank Oddo. Institutschef Philippe Oddo habe einen Expansionskurs eingeschlagen und habe das Haus durch Übernahmen ausgebaut. So hätten sich die Franzosen eine Übernahmeschlacht um die Traditionsbank BHF und deren Fondsableger Frankfurt-Trust geliefert. Zuvor hätten die Pariser den Düsseldorfer Asset Manager Meriten übernommen. Eine Beteiligungen an der Quirin-Bank habe Oddo hingegen wieder verkauft, auch vom Wertpapiermakler Seydler hätten sich die Franzosen wieder trennen wollen.

Métropole Gestion sei 2002 von François-Marie Wojcik zusammen mit Isabel Levy gegründet worden. Die Boutique widme sich dem Value-Investing. "In über 20 Jahren hat Métropole Gestion dank des Vertrauens seiner Anleger und mit Hilfe eines kompetenten und engagierten Teams ein umfassendes Know-how im Bereich des Value-Investing aufgebaut", so Vorstandschef Wojcik. "Durch den Zusammenschluss erhält dieses Know-how künftig eine noch größere Reichweite." Nicolas Chaput, Vorstandschef von Oddo BHF AM, ergänze: "Die von den Teams von Isabel und Ingrid umgesetzten Value-Strategien werden das Produktangebot der Gruppe erweitern und entsprechen den Erwartungen vieler unserer Kunden."

Die Übernahme reihe sich in eine Serie von Übernahmen ein, die auf ein forciertes Tempo bei der Konsolidierung der Asset-Management-Branche hindeuten würden. So habe Goldman Sachs den niederländischen Vermögensverwalter NN Investment Partners gekauft, Columbia Threadneedle habe das europäische Fondsgeschäft der kanadischen Großbank BMO übernommen. Der französische Fondsriese Amundi wiederum verleibe sich den ETF-Experten Lyxor ein. (21.09.2021/fc/n/s)