Halbjahres-Überblick: Diese Top-Fondsmanager haben gewechselt - Fondsnews


09.07.20 11:30
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Kehrt ein bedeutender Portfolioprofi seinem Arbeitgeber den Rücken, fliehen Anleger nicht selten in Scharen aus den betroffenen Anlagevehikeln. FONDS professionell ONLINE lässt deshalb die bedeutsamsten Fondsmanagerwechsel der letzten sechs Monate noch einmal Revue passieren, so die Experten von "FONDS professionell".

Wenn ein Starfondsmanager seinen Arbeitgeber verlasse, würden übervorsichtige Anleger nicht selten ihr Geld aus dem Anlagevehikel des Abtrünnigen abziehen - und damit oft auch für heftige Turbulenzen bei den betroffenen Fondshäusern sorgen. Umgekehrt könne die Rückkehr eines prominenten Fondsmanagers für die Investmentgesellschaften ein wahrer Segen sein.

An prominenten Wechselfällen habe zuletzt wahrlich kein Mangel geherrscht: Im abgelaufenen Halbjahr hätten sich wieder einmal einige Fondsmanager dafür entschieden, ihrem Arbeitgeber den Rücken zu kehren oder überraschend zu einem Haus zurückzukehren, das sie verlassen hätten. Zwei Branchen-Größen hätten sogar kurzerhand ihren Ruhestand vertagt. FONDS professionell ONLINE habe die aufsehenerregendsten Portfolio-Personalien der vergangenen sechs Monate zusammengetragen.

Diese Fondsmanager hätten sich im ersten Halbjahr 2020 nach einem neuen Arbeitgeber umgesehen oder seien in die Fondsbranche zurückgekehrt.

Überraschung: Peter E. Huber kehre ins Fondsmanagement zurück
Zu den Rückkehrern in die Fondsbranche gehöre Peter E. Huber. Wegen der starken Kursrückgänge an den Aktienmärkten sehe er langfristig ein derart günstiges Chance-Risiko-Verhältnis, dass er wieder in das Fondsmanagement zurückkommen wolle. Der ehemalige Starcapital-Manager wolle mit einem Portfolio namens "Huber Portfolio Sicav" an den Start gehen.

Klaus Kaldemorgen vertage seinen Ruhestand
Auch die Fondsmanagerlegende Klaus Kaldemorgen denke nicht an den Ruhestand, den er ursprünglich im Mai 2021 antreten sollte. Im Februar dieses Jahres sei bekannt geworden, dass Kaldemorgen seinen rund elf Milliarden Euro schweren Multi-Asset-Fonds DWS Concept Kaldemorgen nun doch länger managen werde als geplant.

Zwei Milliardenmanager würden Amundi Deutschland verlassen
Amundi habe indes gleich zwei Milliardenmanager ziehen lassen müssen. Karl Huber und Thomas Radinger hätten ihren Arbeitegeber verlassen. Das Duo habe von München aus gut 1,4 Milliarden Euro in Fonds verantwortet, der Großteil des Geldes liege im Amundi Funds European Equity Target Income. Das Portfolio werde künftig vom Team um Piergaetano Iaccarino, Head of Equity Solutions bei Amundi, verantwortet und damit nicht mehr von München aus gemanagt.

Manager des zweitgrößten Staatsfonds gehe zu Mediolanum
Der zweitgrößte Staatsfonds der Welt, der Abu Dhabi Investment Authority (ADIA), habe ebenfalls einen seiner Senior Portfoliomanager ziehen lassen müssen: Terry Ewing sei als Aktienchef zum irischen Asset Manager Mediolanum International Funds gewechselt. Er solle dort das Geschäft mit Dividendenpapieren aufbauen.

Swisscanto hole Wandelanleihenexperten von Schroders
Stefan Krause habe bis März 2020 bei Schroders gearbeitet, wo er seit Ende 2015 eine globale konservative Convertible-Strategie gemanagt habe. Anfang Mai habe er bei Swisscanto als Lead Portfolio Manager die Verantwortung für die Swisscanto Responsible Global Convertible-Fonds übernommen.

Kames Capital ernenne neue Fondsmanager
Kames Capital habe gleich für drei seiner globalen Aktienfonds neue Fondsmanager ernannt. Das sei notwendig gewesen, weil die bisherigen Manager, etwa Craig Bonthron und Neil Goddin, das Unternehmen verlassen hätten. Der Kames Global Sustainable Equity Fund werde seit Juni von Andrei Kiselev und Malcolm McPartlin gemanagt. Unterstützt würden sie dabei von Audrey Ryan, der derzeitigen Managerin des Kames Ethical Equity Fund. Beim Kames Global Equity Market Neutral Fund übernehme David Pringle das Ruder. (News vom 08.07.2020) (09.07.2020/fc/n/p)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
144,29 € 144,58 € -0,29 € -0,20% 28.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0599946893 DWSK00 157,32 € 130,93 €
Werte im Artikel
12,35 plus
+0,18%
144,29 minus
-0,20%
40,96 minus
-0,65%
14,07 minus
-0,67%