Erweiterte Funktionen

ING-Diba bietet künftig eigene ETF-Portfolios an - ETF-News


16.11.17 13:11
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Die ING-Diba bietet ihren Kunden künftig neben der Kooperation mit dem Online-Vermögensverwalter Scalable auch noch Portfolios an, die börsengehandelte Indexfonds (ETFs) nutzen, so die Experten von "FONDS professionell".

Dazu habe die niederländische Mutter der Direktbank vermögensverwaltende Dachfonds aufgesetzt, die ING Global Index Portfolios. Diese würden in drei Risikovarianten daherkommen: Defensive, Balanced und Dynamic.

Die Steuerung der vermögensverwaltenden Portfolios übernehme ING-Chefstratege Bob Homan. Er verfolge bei der Allokation einen aktiven Ansatz, könne also bestimmte Anlageklassen respektive Regionen gemäß seiner Marktprognose über- oder untergewichten. Die Fonds würden in Aktien-, Staats- und Unternehmensanleihen investieren. Die Ziel-Aktienquote liege dabei je nach Variante bei 25, 50 oder 75 Prozent.

Einmalanlagen seien ab 500 Euro möglich, monatliche Sparpläne ab 50 Euro. Das Fondsmanagement wähle zudem ETFs aus, die ihren Index physisch abbilden würden. Es lägen also die Wertpapiere des Barometers im Fonds und keine Derivate. Weitere Kriterien seien geringe Kosten und Liquidität. Die Kosten (TER) lägen bei allen drei Varianten bei 1,35 Prozent per annum.

Die Kooperation mit Scalable habe der Direktbank Berichten zufolge in den ersten acht Wochen nach dem Start bereits 80 Millionen Euro eingebracht. Offenbar hätten rund 8.000 Kunden das Angebot genutzt, das eine Mindestanlage von 10.000 Euro aufweise. (16.11.2017/fc/n/e)