JPM JF China Fund im Fokus


10.01.07 11:43
J.P. Morgan Asset Management

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Den Daten des Finanzinformationsdienstes Bloomberg zufolge belegt der JPM JF China Fund von den 1.595 weltweit registrierten Fonds, die ein Vermögen von mehr als 1 Mrd. US-Dollar verwalten, Platz eins bei der Bewertung der einjährigen Performance, so J.P. Morgan Asset Management in der aktuellen Pressemeldung. Näheres entnehmen Sie bitte dem weiteren Wortlaut der Pressemitteilung des Unternehmens:

Der von Shumin Huang und Howard Wang verwaltete Fonds legte in den letzten zwölf Monaten bis zum 30. November 2006 um 78,12 Prozent (Benchmark-Perfomance 63,39%) zu und verwaltet nunmehr ein Vermögen von nahezu 2,2 Mrd. US-Dollar. "Wir freuen uns über diese Auszeichnung, die gleichzeitig die Kompetenz und langjährige Erfahrung von J.P. Morgan Asset Management in der Region Asien widerspiegelt", kommentiert Karsten Stroh, Leiter des Aktienteams in Frankfurt diesen Erfolg.

Der Fonds konzentriert sich auf Engagements in so genannte Red Chips (Unternehmen aus Hongkong, die ihre Hauptgeschäftstätigkeit in China ausüben), H-Aktien (Anteile an Unternehmen mit Sitz auf dem Festland und zweiter Notierung in Hongkong) sowie B-Aktien (in US- oder Hongkong Dollar gehandelte Anteile an chinesischen Unternehmen, die von Ausländern erworben werden können). Ziel ist es, von den niedrigen Produktionskosten und dem attraktiven Wachstum zu profitieren, das chinesische Unternehmen in Sektoren, wie heimische Konsumgüter, Finanztitel und Energiewerte, offerieren.

Trotz der Bedenken einiger Marktbeobachter, das im letzten Jahr verzeichnete chinesische Wachstum sei möglicherweise nicht nachhaltig, bleibt der langfristige Ausblick von JF Asset Management (JF) für China positiv.

"Wir sind weiterhin davon überzeugt, dass das chinesische Wachstum noch mehrere Jahre anhalten wird", konstatierte Howard Wang, Leiter des JF Asset Management Ltd. (JFAM) Greater China Teams. "Allerdings bestehen Risiken, die von Überbewertungen und steigenden Kreditkosten in der Finanzbranche bis hin zum ständigen Risiko einer übermäßigen Investition reichen und von uns ständig bewertet werden. Dennoch bleibt das Gesamtumfeld günstig, und wir favorisieren diesen Markt weiterhin auf regionaler Ebene."

Das JFAM Greater China Team unter Leitung von Howard Wang besteht aus 26 spezialisierten Anlageexperten und Analysten, deren Hauptaugenmerk auf den Märkten Hongkong, China und Taiwan liegt. Von diesen 26 Teammitgliedern arbeiten 13 in Shanghai bei China International Fund Management (CIFM), einem Joint Venture zwischen J.P. Morgan Asset Management (JPMAM) und Shanghai International Trust & Investment Co. Insgesamt verwaltete das Team am 30. November 2006 chinesische Aktien im Wert von 5,9 Mrd. US-Dollar.

Die solide Performance des Fonds führt Wang darauf zurück, dass aufgrund der umfassenden Top-Down-Analyse, die von den Teammitgliedern in Hongkong und Shanghai gemeinsam durchgeführt wird, frühzeitige Einschätzungen der makroökonomischen und Branchentrends möglich seien. Zudem sei der Markt seines Erachtens ein ideales Umfeld für aktive Manager: "Angesichts des Entwicklungsstadiums von Markt und Wirtschaft ergeben sich oft Marktineffizienzen", erklärte Wang. "In recht vielen Fällen versucht der Markt, Unternehmen zum ersten Mal zu bewerten. Folglich kann ein aktives Fondsmanagement durch uns und andere Fondsmanager gute risikoadjustierte Renditen bringen."

Neben dem Reich der Mitte sehen die Experten von J.P. Morgan Asset Management in der Region weitere interessante Märkte mit Wachstumspotenzial. "Auch den indischen Markt beobachten wir weiterhin mit großem Interesse", erklärt Karsten Stroh. "Neben China sind die Perspektiven hier ebenfalls vielverspechend. Den Schätzungen der Weltbank zufolge fällt für China und Indien die Wachstumsprognose der Weltbank mit real über 7 Prozent für die nächsten beiden Jahre sehr positiv aus." (10.01.2007/fc/n/s)