Erweiterte Funktionen

Thomas Richter bleibt Vize des Weltfondsverbands - Fondsnews


20.05.16 14:28
FundResearch

München (www.fondscheck.de) - Die Mitgliederversammlung des Weltfondsverbands International Investment Funds Association (IIFA) hat BVI-Hauptgeschäftsführer Thomas Richter in Washington als Vizepräsidenten für ein weiteres Jahr wiedergewählt, so die Experten von "FundResearch".

"Die Fondsregulierung wird internationaler, viele Themen wie die Systemrelevanz von Fonds, Liquiditätsengpässe und Schattenbanken werden zunehmend global diskutiert und entschieden", sage Richter. Inzwischen hätten drei Viertel der Vorschriften zu Fonds aus Europa und den USA gestammt. Das erfordere Ansprechpartner auf EU- und internationaler Ebene.

Internationale Zusammenarbeit und Präsenz seien für den BVI von großer Bedeutung, so Richter. "In den vergangenen Jahren ist die Branche den Regulierungsvorhaben internationaler Organisationen geschlossener als früher entgegengetreten", stelle Richter fest. Das trage nun Früchte.

So hätten etwa die IOSCO und der FSB bei der mitunter undifferenziert geführten Debatte um die Systemrelevanz von Asset Managern schließlich eingesehen, dass nicht deren Größe oder die ihrer Fonds entscheidend sei. Auch Liquiditätsengpässe größerer Fonds seien nicht zu befürchten, weil sie in der Regel nur geringe Anteile des Marktwerts von Einzeltiteln hielten.

Die IIFA vertrete die Interessen der Fondsbranche weltweit und sei zentraler Ansprechpartner für globale Institutionen wie IOSCO, FSB oder OECD. In der IIFA seien über 40 Verbände organisiert, deren Mitglieder ein Vermögen von mehr als 37 Billionen US-Dollar verwalten würden. Hauptanliegen der IIFA sei die Vermittlung zwischen Investmentwirtschaft, Politik und Aufsichtsbehörden sowie die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Investoren. Der deutsche Fondsverband BVI sei Gründungsmitglied der IIFA seit 1987.

Thomas Richter sei Mitglied im Verwaltungsrat der BaFin und stellvertretendes Mitglied in deren Übernahmebeirat. Er sei in den Beirat des Finanzmarktwächters berufen worden. Neben seiner Tätigkeit als Vizepräsident des Weltfondsverbands IIFA sei er auch Mitglied des Vorstands des europäischen Fondsverbands EFAMA. (20.05.2016/fc/n/p)