Vier Sterne zum dreijährigen Jubiläum: Morningstar zeichnet vermögensverwaltenden SALytic Strategy-Fonds aus - Fondsnews


20.09.21 13:50
SALytic Invest

Köln (www.fondscheck.de) - Gute Nachrichten zum dreijährigen Bestehen: Die internationale Ratingagentur Morningstar hat den vermögensverwaltenden Fonds SALytic Strategy mit vier Sternen ausgezeichnet, so die SALytic Invest AG in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Damit gehört der Fonds zum Top-Quartil seiner Vergleichsgruppe, in diesem Fall der Kategorie 'Mischfonds EUR flexibel Global'. Morningstar bezeichnet die Wertentwicklung des Fonds als "über Durchschnitt". Seit seiner Auflegung im August 2018 konnte der Fonds bei unterdurchschnittlichem Risiko eine Performance von rund 6 % p.a. erwirtschaften.

SALytic Invest bildet im Publikumsfonds SALytic Strategy die Aktivitäten ihrer Vermögensverwaltung bei ausgewogenen Mandaten ab. Das Investmentteam um den verantwortlichen Portfoliomanager Sascha Werberich legt weltweit in Aktien von Unternehmen mit hohem strukturellen Free-Cash-Flow-Wachstum, in festverzinsliche Papiere, Rohstoffe, Edelmetalle, Volatilität und in Währungen an. Das Team setzt dabei zum einen auf internationale Asset Allocation, um beispielsweise am Technologie-Boom in den USA zu partizipieren, sowie zum anderen auf die Einzeltitelselektion bei europäischen Aktien und Unternehmensanleihen unter Beimischung von Champions im Mittelstand.

Die Titel werden von einem erfahrenen Team von Kapitalmarktexperten nach dem strukturiert-analytischen Investmentansatz von SALytic Invest ausgewählt. Dabei setzen die Experten vor allem auf proprietäre hauseigene Analyse. Im Sinne der nach Ertrags- und Risikogesichtspunkten ausgewogenen Strategie werden den wachsenden realen Assets zudem risikodiversifizierende Anlagen wie Gold oder Staatsanleihen beigemischt. Ein weiteres prägendes Element des Fonds ist die dynamische Risikosteuerung, um das Vermögen auch in Crash-Phasen in liquider Form zu erhalten.

"Wichtig ist für uns, dass das Investmentteam in seiner Anlagepolitik streng fundamental, systematisch und frei von bankenspezifischen Interessenkonflikten oder Benchmarkvorgaben agieren kann", sagt Dr. Wolfgang Sawazki, Vorstand bei SALytic Invest. "Dieser Ansatz erlaubt es, die Gewichte der einzelnen Vermögensklassen innerhalb des Fonds sehr flexibel zu steuern und zielgenau an die jeweilige Marktsituation anzupassen". So wurde etwa seit Jahresanfang die Aktienquote im Fonds durch Käufe in amerikanischen und europäischen Titeln bis nahe an die maximale Grenze von 80 Prozent des Fondsvermögens angehoben, weil die Experten einen dynamischen wirtschaftlichen Aufschwungs nach Aufhebung der Corona-Beschränkungen erwarteten. Dies erlaubte eine hohe Partizipation an den steigenden Aktienkursen.

Für Dr. Sawazki ist die Auszeichnung ein wichtiges Zeichen in einem spannenden Kapitalmarktumfeld: "Im Zuge der jüngsten Strategieänderung der EZB ist auf lange Sicht von einem Fortbestand des aktuellen Negativzinsumfeldes auszugehen. Viele Investoren sind gerade in diesem Umfeld auf der Suche nach überzeugenden Anlagealternativen."

Eine breit diversifizierte Vermögensanlage mit Fokus auf realen Assets wie zum Besispiel Aktien und Wohnimmobilien sei dabei unabdingbar. Dies erfordere jedoch langjährige, fundierte Kenntnisse der internationalen Kapitalmärkte sowie einen hohen zeitlichen Aufwand, was jedoch nur die wenigsten Anleger leisten könnten. Zudem müsse das Vermögen normalerweise ausreichend groß sein, um eine breit gefächerte, einzelwertbasierte, über mehrere Assetklassen gestreute Investitionsstrategie umsetzen zu können. "Durch den SALytic Strategy bieten wir eine Vermögensverwaltung im kompakten, jetzt ausgezeichneteten Format an, die sich aufgrund der geringen Kosten sowohl für private Kleinanleger als auch für Unternehmerfamilien und semi-institutionelle Anleger gleichsam anbietet." (20.09.2021/fc/n/s)