Logo
News - ETF
www.fondscheck.de
23.01.14 09:22
Warburg Pincus erwirbt Mehrheit an Source - ETF-News
FundResearch

München (www.fondscheck.de) - Aktuelle Übernahme auf dem Markt für Exchange Traded Products (ETP): Eine Tochtergesellschaft der globalen Private-Equity-Gesellschaft Warburg Pincus hat Mehrheitsbeteiligungen an der Asset-Management-Gesellschaft Source erworben, so die Experten von "FundResearch".

An Source seien derzeit unter anderem die Finanz-Schwergewichte BofA Merrill Lynch, Goldman Sachs, JP Morgan und Morgan Stanley Anteilseigner von Source. Als Inhaber von Minderheitsbeteiligungen würden sie dem Unternehmen erhalten bleiben. Mit dem Erwerb der Beteiligungen durch Warburg Pincus solle das verwaltete Vermögen von Source erhöht und das Produktangebot für ETP-Anleger in Europa ausgebaut werden. Die aufsichtsrechtliche Genehmigung der Transaktion stehe derzeit noch aus.

Source biete über Exchange Traded Funds (ETF) und Exchange Traded Commodities (ETC) Anlagen in Aktien, festverzinsliche Wertpapiere, Rohstoffe und alternative Investments. Vor kurzem habe die Gesellschaft den CSOP Source FTSE China A50 USCITS ETF (ISIN IE00BGSHB123 / WKN A1W9MQ) aufgelegt.

Die Beteiligung von Warburg Pinco an Source habe auch personelle Auswirkungen: Lee Kranefuss, derzeit Executive-in-Residence bei Warburg Pincus, werde Executive Chairman bei Source. Dort solle er, in enger Kooperation mit der Geschäftsführung unter Leitung von CEO Ted Hood, an der Weiterentwicklung des Geschäfts arbeiten.

Von 2000 bis 2010 habe Kranefuss die BlackRock-Tochter iShares zur globalen ETF-Plattform ausgebaut. Er habe die weltweite Expansion des ETF-Anbieters geleitet und das verwaltete Vermögen auf 600 Milliarden US-Dollar gesteigert.

"Ich freue mich, Teil des Teams von Source zu werden und mit der erfahrenen Geschäftsführung zusammenarbeiten, um die Expansion des Unternehmens weiter zu beschleunigen", sage Kranefuss: "Die ETF-Branche ist an einem Wendepunkt angekommen. Meiner Ansicht nach gibt es in den nächsten Jahren enorme Chancen für explosives Wachstum." (News vom 22.01.2014) (23.01.2014/fc/n/e)


© 1998 - 2019, fondscheck.de