DNCA Invest Archer Mid-Cap Europe Fonds: 10/2022-Bericht, Wertzuwachs von 8,37% - Fondsanalyse


24.11.22 14:09
DNCA Investments

Paris (www.fondscheck.de) - Der Teilfonds DNCA Invest Archer Mid-Cap Europe zielt auf langfristig attraktive und an das Risiko angepasste Renditen, indem über den empfohlenen Anlagezeitraum überwiegend in Aktien (oder gleichwertige Titel) europäischer Mid-Cap-Unternehmen investiert wird, so die Experten von DNCA Investments.

Im Rahmen einer diskretionären Verwaltung bilde das Portfolio keinen Referenzindex ab. Dennoch könne der MSCI Europe Mid Cap Net Return Euro Index im Nachhinein zum Vergleich herangezogen werden. Um das Anlageziel zu erreichen, stütze sich die Anlagestrategie auf eine aktive Verwaltung mit Ermessensspielraum.

Der Fonds investiere in das attraktive Segment der europäischen Mid Caps. Die Experten von DNCA Investments würden einen "Besser-für-weniger"-Ansatz anstreben: Das heiße, sie würden Unternehmen mit hervorragenden Fundamentaldaten und soliden Aussichten halten und dabei rigoros in Bezug auf die Bewertungen bleiben.

Seit seiner Auflegung habe der DNCA Invest Archer Mid-Cap Europe Fonds seinen Referenzindikator +79,9% gegenüber +41,96% übertroffen.

Nach der Korrektur an den Aktienmärkten im September sei es im Oktober zu einer Erholung gekommen, die auf eine Kombination aus attraktiven Bewertungen, gewissen Hoffnungen auf eine langsamere Straffung der Geldpolitik und - im Falle Europas - auf niedrigere Gas- und Strompreise zurückzuführen gewesen sei.

Die stärksten Beiträge in diesem Monat kamen vom niederländischen Geotechnikexperten Fugro, wo sich unser Investmentfall gut entwickelt, so die Experten von DNCA Investments. Das Quartal habe eine weitere Reihe solider Ergebnisse mit verbesserten Margen und einem schnell wachsenden Auftragsbestand gebracht. Die Zukunft sei vielversprechend für dieses Unternehmen, das eine Schlüsselrolle bei der Energiewende zu spielen habe und nach Meinung der Experten von DNCA Investments zu Unrecht unter dem Radarschirm vieler Investoren bleibe. Der deutsche Autovermieter SIXT, der auf dem besten Weg sei, in diesem Jahr eine Rekordprofitabilität zu erzielen, habe sich dank einer überzeugenden Bewertung und einer beruhigenden Roadshow erholt. D'ieteren, Dassault und ALD hätten ebenfalls starke Beiträge geliefert. Asr Nederland habe die clevere und wertschöpfende Übernahme des niederländischen Geschäfts von Aegon angekündigt und die Experten von DNCA Investments hätten sich an der Kapitalbeschaffung zur Finanzierung der Übernahme beteiligt.

Auf der Negativseite seien Lindab, ein Spezialist für Baumaterialien und Heizung, zurückgefallen, da die Verlangsamung auf den Baumärkten anhalte. Der britische Medienkonzern Future plc habe weiterhin unter der schwachen Stimmung für die heimische Wirtschaft und der Unsicherheit über die Nachfolgepläne des Vorstandsvorsitzenden gelitten.

Das Unternehmen für Ortungssoftware Tomtom sei verkauft worden, da die Gewinne offenbar im Namen des Wachstums geopfert würden, was die Aktienentwicklung weiter belasten dürfte, Lindab sei reduziert worden und die Experten von DNCA Investments hätten ihr Engagement in Asr Nederland erhöht. Der Veranstaltungsspezialist Informa sei wieder in das Portfolio aufgenommen worden. Wie immer optimieren wir das Portfolio weiter, um die günstigste Kombination aus Qualität, Verbesserungsaussichten und Bewertungen zu erreichen, so die Experten von DNCA Investments. (Stand vom 15.11.2022) (24.11.2022/fc/a/f)