ETF-Handel: Weiter im Kaufmodus


21.04.21 14:33
Deutsche Börse AG

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Trotz kleiner Rücksetzer: Zu Ende ist die Partystimmung an den Börsen noch nicht, so die Deutsche Börse AG.

Der DAX habe am gestrigen Montag mit 15.503 Punkten ein neues Rekordhoch erreicht, Dow Jones und NASDAQ hätten nur knapp unter ihren Allzeithochs geschlossen. Am Dienstagmittag liege der DAX bei 15.245 Zählern.

Obwohl sich die Warnungen vor einem Ende der Rally mehren würden, würden Aktien-ETFs gefragt bleiben, wie Hubert Heuclin von der BNP Paribas erkläre. "Wer braucht im Moment schon bestimmte Themen oder Selektion? Man kann ja alles kaufen, und alles steigt", bemerke der Händler. Laut Carsten Schröder von der Société Générale sei es aber zumindest ruhiger geworden. "Vielleicht werden die Anleger etwas vorsichtiger, auch angesichts des Bitcoin-Kursrückgangs." Der Bitcoin-Kurs, der vergangenen Mittwoch ein neues Allzeithoch erreicht habe, sei zuletzt stark eingebrochen und liege aktuell mit 55.195 US-Dollar rund 15 Prozent unter dem Rekordstand.

Zuflüsse registriere Heuclin vor allem für US-Aktien, aber auch für globale und europäische Titel. Etwa hätten Anleger auf den INVESCO S&P 500 gesetzt. Auf den Verkaufslisten habe hingegen der S&P-Tracker von Lyxor gestanden, wie Schröder berichte.

Dass die Nachhaltigkeitsvarianten der großen Tracker ganz oben mitspielen würden, sei längst das "new normal". Beide Händler würden hohes Interesse am iShares MSCI USA SRI sehen. Der berücksichtige im Gegensatz zum traditionellen MSCI USA nur Unternehmen, die im Branchenvergleich ein hohes Rating in den Bereichen Umweltschutz, soziale Verantwortung und Unternehmensführung (ESG) verfügen und bestimmte Kriterien hinsichtlich des Klimaschutzes erfüllen würden.

Was europäische Aktien angehe, hätten Kunden der BNP Paribas neben MSCI Europe-ETFs auch solche mit ESG-Fokus gekauft, konkret den MSCI EMU ESG Leaders Select (ISIN LU1602144575 / WKN A2DR4R). Bei Kunden der Société Générale habe der iShares Core MSCI Europe (ISIN IE00B4K48X80 / WKN A0RPWG) im Mittelpunkt des Interesses gestanden.

Weiter viel Beachtung würden MSCI World-ETFs finden. "Immer mehr Anleger setzen mit Sparplänen auf den MSCI World", erkläre Andreas Schröer von Lang & Schwarz. Heuclin melde Käufe im großen Stil für den iShares Core MSCI World (ISIN IE00B4L5Y983Y), aber auch den Vanguard FTSE All-World. Auf den Abgabelisten habe hingegen der Xtrackers MSCI World gestanden, wie die Händler bemerken würden.

Im Handel mit Anleihen-ETFs seien derzeit vor allem Staatsanleihen beliebt - gerne auch solche aus China, etwa mit dem iShares China CNY Bond USD. Auch kurzlaufende Staatsanleihen aus der Eurozone (ISIN LU1650487413 / WKN LYX0XH) seien gefragt, wie Heuclin feststelle. Schröder melde noch Käufe von europäischen Unternehmensanleihen (ISIN IE00B3F81R35 / WKN A0RGEP) sowie Verkäufe von kurzlaufenden Coporates (ISIN IE00BC7GZW19 / WKN A1W3V1) und High Yield-Bonds.

Bei Lang & Schwarz drehe sich weiter viel um Kryptowährungen. "Beim Anstieg wird verkauft, bei Kursverlusten aber gekauft", erzähle Schröer. Hohe Umsätze melde der Händler etwa für den 21Shares Bitcoin ETP. Bei den Kryptoprodukten handele es sich allerdings um ETNs (Exchange Traded Note), nicht ETFs. Anders als ETFs seien ETNs kein Sondervermögen, sondern Schuldverschreibungen und als Investment mit dem Risiko verbunden, dass der Emittent als Schuldner ausfallen könnte. Aus diesem Grund würden ETN-Emittenten ihre Produkte häufig besichern. (Ausgabe vom 20.04.2021) (21.04.2021/fc/a/e)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
737,58 € 746,14 € -8,56 € -1,15% 28.01./17:39
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE00B3YCGJ38 A1CYW7 805,10 € 571,96 €
Werte im Artikel
11,74 plus
+1,03%
5,10 plus
+0,64%
123,48 minus
-0,02%
30,09 minus
-0,04%
131,72 minus
-0,21%
100,41 minus
-0,63%
65,77 minus
-0,99%
39,97 minus
-1,08%
80,52 minus
-1,13%
73,64 minus
-1,15%
737,58 minus
-1,15%
102,66 minus
-1,21%
257,15 minus
-1,27%
11,34 minus
-1,77%