SPDR MSCI Value ETFs: Value-Trade funktioniert auch bei steigenden Zinssätzen - ETF-Analyse


21.06.22 14:14
State Street Global Advisors

Boston (www.fondscheck.de) - Bereits im Januar veröffentlichten wir eine Notiz mit dem Titel "Value is back and this time it could be here to stay", in der argumentierten wir, dass die starke relative Performance des Value-Faktors im Dezember 2021 wahrscheinlich auch im Jahr 2022 anhalten wird, so die Experten von State Street Global Advisors in ihrem aktuellen "SPDR Strategie Espresso".

Seit Anfang dieses Jahres hätten alle drei regionalen SPDR® MSCI Value ETFs ihre jeweiligen Marktbenchmarks übertroffen: Der SPDR® MSCI World Value UCITS ETF habe den MSCI World Index um 8,58% outperformt, der SPDR® MSCI Europe Value UCITS ETF (ISIN IE00BSPLC306 / WKN A12HU6) habe den MSCI Europe Index um 7,56% outperformt und der SPDR® MSCI USA Value UCITS ETF habe den MSCI USA Index um 7,49% outperformt.

Die Experten von State Street Global Advisors hätten diese Möglichkeit hervorgehoben, weil sie davon ausgegangen seien, dass die Hauptantriebskraft für die Märkte die Normalisierung der Zinspolitik sein würde. Die US-Notenbank ("FED") und andere Zentralbanken seien gezwungen gewesen, die quantitativen Lockerungsprogramme zum Ankauf von Anleihen auslaufen zu lassen und die kurzfristigen Zielsätze anzuheben. Damit solle die hohe Preisinflation in der Wirtschaft bekämpfen werden.

In dieser Bewertung würden Zinssätze von Aktienkursen häufig als Abzinsungssatz für künftige Gewinne verwendet. In den letzten zehn Jahren habe die moderne Geldtheorie ("MMT") die Zentralbanken dazu veranlasst, die Zinssätze künstlich niedrig zu halten. Dies habe zu einer Rally der Vermögenspreise geführt, die durch die Ausweitung der Gewinnmultiplikatoren angeheizt worden seien. Dieses Phänomen habe bei europäischen Aktien die Bewertung von Wachstumswerten überproportional begünstigt.

Da die Europäische Zentralbank ihre Bereitschaft signalisiert habe, der FED auf ihrem Weg weg von der MMT und hin zu einem normaleren Zinsumfeld zu folgen, hätten die Experten von State Street Global Advisors eine Abflachung dieser Wachstumsbewertungsprämie beobachtet. In der Zwischenzeit liege die relative Bewertungsprämie nach wie vor über +1 Standardabweichung des langfristigen Medianwerts. Dies deute darauf hin, dass die Bewertung von Wachstumstiteln noch weiter sinken werde und Value-Titel weiterhin eine interessante Gelegenheit darstellen könnten.

Der SPDR® MSCI Europe Value UCITS ETF bilde den MSCI Europe Value Exposure Select Index ab, der bei der Neugewichtung sektorneutral sei. Das bedeute, dass der Großteil der relativen Wertentwicklung auf die Titelauswahl und nicht nur auf Unterschiede in der Sektorallokation zurückzuführen sei. Dies sei eine wichtige Komponente dieser Anlageform. Die Anleger könnten sich speziell auf den Faktor konzentrieren, ohne auf einen bestimmten Sektor zu setzen.

Die Experten von State Street Global Advisors würden glauben, dass die Outperformance des Value-Faktors im bisherigen Jahresverlauf erst der Anfang sein könnte. Insbesondere bei europäischen Aktien, basierend auf der für 2022 erwarteten grundlegenden Änderung der Zentralbankpolitik. Die Experten von State Street Global Advisors möchten die Anleger darauf hinweisen, dass dieser Handel wahrscheinlich nicht ohne Volatilität ablaufen werde. Daher würden die Experten einen selektiven Ansatz empfehlen, um ein starkes Engagement in Value-Faktoren anzustreben, zum Beispiel mit dem SPDR® MSCI Europe Value UCITS ETF.

Anleger, die Value-Strategien nutzen würden, um von günstigen Aktien zu profitieren, müssten ihre Portfolios vor Aktien schützen. Diese seien nicht ohne Grund günstig. Value Exposure Select-Strategien, wie der SPDR® MSCI Europe Value UCITS ETF, würden Anlegern ein starkes Engagement in Value-Faktoren ermöglichen. Sie würden gleichzeitig versuchen, Value-Fallen zu vermeiden, indem sie eine leichte Qualitätskontrolle anwenden würden. SPDR® ETFs würden eine Reihe von Value Exposure Select-Strategien in den Bereichen Welt, USA und Europa bieten, die die MSCI Value Exposure Select-Indexfamilie abbilden würden. (21.06.2022/fc/a/e)






hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
51,96 plus
+1,25%
40,84 plus
+0,26%
-    plus
0,00%