Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1564
neuester Beitrag:  26.09.21 17:01
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukunft Anzahl Beiträge: 39082
neuester Beitrag: 26.09.21 17:01 von: Maniko Leser gesamt: 5202219
davon Heute: 3533
bewertet mit 38 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  1564    von   1564     
07.09.17 11:26 #1 Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  1564    von   1564     
39056 Postings ausgeblendet.
24.09.21 12:06 #39058 Zellproduktion von Tesla
Ist schon witzig dass die Bären praktisch alles ignorieren was Tesla macht und sagt. Klare Pläne von Tesla werden ignoriert und SEC Berichte über fertige Produktionen verlangt, Absichtserklärungen der Konkurrenz dagegen als längst erledigt angesehen.

Die Fabrik in der Kato Road in Kalifornien gibt es. Die neuen Fabriken in Austin und Grünheide sind schon recht weit fortgeschritten. Die Details und Pläne wurden auf den Investorentag klar benannt.

50 GWh ist doch nur ein erster kleiner Zwischenschritt, mehr nicht.

Wenn auf der Basis jemand gegen Tesla wettet oder andere zu Wetten gegen Tesla zu verführen ist das schon sehr fragwürdig.

https://www.teslarati.com/...berlin-4680-battery-factory-takes-shape/

 
24.09.21 15:30 #39059 Milliardär kauft weiter Tesla-Aktien
Und ich denke er hat Recht. Die Wachstumschancen sind einfach zu groß um sich diese Gelegenheit entgehen zu lassen. Die Möglichkeit so eine Chance zu erkennen und daran zu partizipieren hat man wohl nur einmal in seinem Leben. Microsoft, Apple und Amazon habe ich ja leider verpasst, bei Tesla passiert mir das nicht.

https://futurezone.at/digital-life/...llar-elon-musk-fanboy/401746416  
24.09.21 18:04 #39060 Ohje ohje BMW

Was für ein Glück dass ich Tesla-Aktien habe und keine BMW. In München ist man wohl vollständig postfaktisch unterwegs. Wenn das Management in einer Traumwelt lebt ist das nicht gut für das Unternehmen.

Schon in wenigen Jahren möchten sie in den meisten Baureihen wenigstens ein E-Auto anbieten. ROFL

Und vom Wasserstoff träumen sie auch weiter trotz aller Fakten die uns ja gerade wieder in dem sehenswerten Video aus #39044 zusammengefasst wurden.

https://www.elektroauto-news.net/2021/...brennstoffzellen-technologie

 
24.09.21 18:16 #39061 @SZ: H2
„ Bei entsprechenden Rahmenbedingungen besitzt die Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technologie das Potenzial, eine weitere Säule im Antriebsportfolio der BMW Group für lokal CO2-freie Mobilität zu bilden. “

Na bei Wiederwahl von CDU und neu FDP sind die Rahmenbedingungen doch mehr als entsprechend.
Und natürlich muss es ein Geländewagen sein. Doppelt super. Denn beides sind Dinge, die man unbedingt braucht. Und erst die 374 PS!

War kürzlich in Monaco. Total untermotorisiert, kann ich nur sagen.  

Bewertung:

24.09.21 18:23 #39062 @Eugleno: Und erst die 374 PS!

Da hat ja mein alter schon mehr laugthing

 
24.09.21 20:17 #39063 Fun Fact
Ein ganz normales Model 3 LR ist viel schneller als der Ferrari von Magnum P. I., falls das noch jemandem etwas sagt.  

Bewertung:

24.09.21 20:31 #39064 Alle chinesischen EV Player down in dieser.
Evergrande und diese Aussage letzte Woche:

"... last week China’s minister for industry and information technology said the country has “too many” EV players, and this is stoking fears that the EV space could see more interference from the Chinese state going forward."

Mal gespannt wie sich das ausspielt, chinesische Aktien sind echt schwierig zu traden.  

Bewertung:

24.09.21 20:34 #39065 Alle chinesischen EV Player down in dieser.
Es gibt in China ja auch hunderte E-Auto-Hersteller. Da ist es ganz normal dass es eine Konsolidierung gibt. Das ist doch schon sehr lange klar. Die großen und bekannten wie BYD, Nio, Geely etc. dürften davon eher profitieren und die anderen kann man eh von hier aus nicht handeln.  

Bewertung:

24.09.21 20:47 #39066 Markttechnische Konsolidierung ist gut und
selbstverständlich in so einem aufstrebendem jungen Sektor, Problem ist in China läuft das nicht über den Markt, der Staat greift heftig ein und steuert gezielt, siehe chinesischer Tech Sektor (Alibaba, Tencent...) oder erst heute wieder mit dem Verbot von Crypto trading und mining. Die Marktlage in China kann sich von einem auf den anderen Tag komplett ändern, auch für Tesla. Bin aber auch weiterhin bullish, China ist sehr daran interessiert Weltmarktführer zu werden da ist ne Menge Potenzial im Markt, werde die Dips nutzen und auch ne yolo Position Li aufbauen.  

Bewertung:
1

24.09.21 20:49 #39067 Batterien sind der Flaschenhals
Echt witzig dass es jemand für notwendig hält so einen Beitrag zu melden. Der passt wohl nicht ins Weltbild.

Also vorab noch mal die Fakten bevor ich den Beitrag wiederhole. Google kennt der Melder wahrscheinlich nicht. Einfach mal ausprobieren: www.google.com

Tesla hat unter anderem folgende Firmen gekauft mit Fertigungs- und Batterie-Produktions Know how:
Grohmann Engeneering
Perbix
Maxwell
Hibar
Springpower

Tesla betreibt seit vielen Jahren in Fremont ein Batterie-Forschungslabor und hat seit Jahren eine Forschungskooperation u.a. mit der Forschungs-Gruppe von Jeff Dahn. Tesla Mitarbeiter berichtet auf internationalen Forschungs-Kongressen auch regelmäßig zu dem Thema wie z.B. die Keynote von J.B. Straubel von 2016 beweist:
https://insideevs.com/news/330668/...facturing-cutting-cost-amp-more/

Tesla betreibt eine eigene Zellfabrin in Kato Road in Kalifornien, siehe #39058 und baut gerade gigantische Zell-Fertigungsanlagen in Grünheide und Austin.

Nachdem das geklärt ist kann ich ja beruhigt den angeblich unbelegten Beitrag wiederholen. Denn alles was ich hier geschrieben habe konnte man in diesem Thread schon mal lesen, wenn man es denn wollte.
 

Bewertung:

24.09.21 20:50 #39068 China
Ja, der chinesische Diktator auf Lebenszeit gilt als Kontrollfreak. Freies Wirtschaften ist ihm zumindest suspekt. Es wird sehr interessant sein zu beobachten wie sich das entwickelt.

Gut für Tesla dass die neuen Fabriken bald fertig sind und so die Abhängigkeit von diesem totalitären Staat sinkt.  

Bewertung:

24.09.21 20:54 #39069 Batterien sind der Flaschenhals
-> Quellen und Erläuterungen siehe #39067 ansonsten ist dieser Beitrag eine Wiederholung des Beitrages #39021, also eine Antwort auf die Beiträge von  Micha01. #39021 kann ja leider niemand mehr lesen.

Schön dass sich das allmählich herum spricht. Tesla und allen die sich informiert haben ist das schon seit vielen Jahren klar.

Daher wurde die Gigafactory in Nevada ja auch gebaut. Daher forscht Tesla seit Jahren an Batterien und hat nach den 2170 die 4680 Zellen entwickelt. Daher baut Tesla seit Jahren das Produktions Know How für die Zellfertigung auf und hat etliche Hersteller rund um die Batteriefertigung aufgekauft. Daher baut Tesla in Grünheide gerade die größte Zellfertigung der Welt auf. Daher engagiert sich Tesla seit Jahren bei der Rohstoffbeschaffung. Daher arbeitet Tesla eng mit mehreren großen Zellherstellern zusammen. Daher ...

Aber was schreibe ich denn, die Bären werden es nie kapieren. Tesla hat einen riesigen Vorsprung und daran wird sich auf absehbare Zeit nichts ändern.

 

Bewertung:
1

24.09.21 20:59 #39070 China
Habe schon länger meine China Aktien verkauft, bin nur noch in BYD drin, dort sehe ich noch sehr sehr viel Potential.

Zudem hat der Tesla Kurs einen Zug nach Norden, Wahnsinn, hätte ich diese Woche so nicht erwartet.  

Bewertung:
1

25.09.21 09:40 #39071 Produktionszahlen
Also mit 660€ hätte ich diese Woche noch nicht gerechnet, da ist wohl bei den Produktions-/Auslieferungszahlen einiges im Busch.

Nochmal zu den 900k Auslieferungen:

optimistisch          hyperoptimistisch
386.000 Q1&Q2
220.000 Q3          240.000 Q3
240.000 Q4          255.000 Q4
macht 846k in meiner optimistischen Schätzung
hab jetzt noch ein hyperoptmimistisches Szenario, da wärens 881k
also die 900k sind schon extrem schwer zu erreichen und würde mich mehr als nur positiv überraschen.

Von Grünheide erwarte ich mir nichts, aber vielleicht rollte schon das ein oder andere Auto aus der texanischen Fabrik in Austin.  

Bewertung:
1

25.09.21 12:47 #39072 Mehr als 220k sollten es schon sein in Q3
Produktionszahlen sind ja top, allein in China momentan >40k pro Monat trotz Chipmangel. Konservativer Analysten Konsens ist momentan 221k, Troy Teslike geht von 229k aus. Denke wir landen bei weit über 230k dieses Mal.  

Bewertung:
1

25.09.21 13:04 #39073 Btw this just happened
In den US kann nun jeder Tesla Owner mit FSD subscription die FSD Beta beantragen über einen Button im Menü. Man muss dann einige Tage ordentlich fahren, dass Auto bewertet den Fahrer hinsichtlich Tauglichkeit (gleiche Bewertung wie für die Versicherung) und wenn man gut fährt wird kommt man ins FSD Beta Programm.  

Bewertung:
1


Angehängte Grafik:
ae59756d-6fdd-4703-8410-654d3934e4d9.jpeg (verkleinert auf 44%) vergrößern
ae59756d-6fdd-4703-8410-654d3934e4d9.jpeg
25.09.21 14:31 #39074 FSD Beta
In Kanada wollen sie ja auch bald anfangen. Ich bin mal sehr gespannt wann sie sich nach Europa trauen bzw. wann sich unsere Behörden trauen. Letzteres ist wahrscheinlich der Knackpunkt.  

Bewertung:

25.09.21 14:37 #39075 Tony Seba #39053
Das Video ist ja wirklich hochinteressant. Ich hatte ja schon Vorträge von ihm gesehen, aber damals waren es nur Vorhersagen für eine ferne Zukunft.

In dieser Zukunft leben wir jetzt und die Vorhersagen sind teilweise schon übertroffen worden, z.B. bei den Kosten für Batterien oder PV-Anlagen.

100% Energieversorgung mit erneuerbaren Energien weltweit ist nicht nur möglich sondern ist schon rein wirtschaftlich sinnvoll. Je schneller desto besser da alleine der Betrieb fossiler Kraftwerke viel zu teuer ist. Geschweige denn ein Neubau.

Das China im Ausland keine fossilen Kraftwerke mehr bauen oder finanzieren will ist ein erster Schritt in diese Richtung. Ein paar Investitions-Ruinen werden weltweit wohl noch gebaut werden, je nachdem wie viel Korruption im Spiel ist, aber das war es dann zum Glück auch.  

Bewertung:

25.09.21 14:39 #39076 Nicht nur wirtschaftlich sinnvoll
sondern wirtschaftlich zwingend. Wer nicht mit macht der wird massiv darunter zu leiden haben. Diejenigen die am schnellsten sind werden am meisten profitieren.

Schöne neue Welt. Sie muss sich nur noch herum sprechen. Manche Politiker leben offensichtlich noch in einer fernen Vergangenheit und finden den Weg in die Gegenwart nicht. Sie sollte man auch nicht mehr wählen!  

Bewertung:

25.09.21 18:58 #39077 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 26.09.21 16:53
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

Bewertung:

25.09.21 23:47 #39078 Die Wahrheit oder der Stuss des Tages
Einfach mal den Vortrag von Seba anhören und sich ein eigenes Urteil bilden.  

Bewertung:

26.09.21 09:10 #39079 In Shanghai brummt es
26.09.21 11:08 #39080 @Streuen GIGA 2
Giga Shanghai ist ein Paradebeispiel für die Fähigkeiten von Tesla. Anfang 2019 war hier noch Bauland. Ende 2019 wurden dort die ersten Model 3 gebaut. Und nach nicht mal 3 Jahren überholt die Model Y Produktion die vom Model 3 mit exzellenten Aussichten für Produktion und Absatz beider Modelle. Mit so einer Erfolgstory im Rücken werden die nächsten Fabriken für Tesla immer einfacher.  

Bewertung:

26.09.21 15:39 #39081 @Streuen: Wirtschaftlich sinnvoll
"Nicht nur wirtschaftlich sinnvoll, sondern wirtschaftlich zwingend. Wer nicht mit macht der wird massiv darunter zu leiden haben. Diejenigen die am schnellsten sind werden am meisten profitieren. Schöne neue Welt. Sie muss sich nur noch herum sprechen. Manche Politiker leben offensichtlich noch in einer fernen Vergangenheit und finden den Weg in die Gegenwart nicht. Sie sollte man auch nicht mehr wählen!"

Was wirtschaftlich sinnvoll oder gar zwingend ist muss man nicht gebetsmühlenartig wie sauer Bier in irgendwelchen Foren oder sonst wo anpreisen. Solche Dinge brauchen auch keine staatliche Förderung. Wenn damit gutes Geld verdient werden kann, dann stürzen sich Unternehmen darauf, wie Geier aufs Aas; ganz egal ob Politiker sich noch in einer fernen Vergangenheit befinden oder nicht.

Diese Leier von "immer billiger" und "wirtschaftlich sinnvoll" wird hier doch schon seit Jahren gesungen. Wo sind sie denn die Unternehmen, die um die besten Standorte für Windräder buhlen, oder für PV Anlagen? Vermutlich werden dieses Jahr in D mehr Windräder abgebaut als hinzu kommen.

Statt Fortschritte bei EE gibt es Berichte der UN und IPCC, wonach
.... bisher nur 113 Länder (von191) seit 2015 (vage) Klimaziele vorgelegt haben.
.... knapp 80 Länder [Klimaziele] nicht wollen oder können.
.... Australien, Mexiko, Russland, Indonesien, Vietnam, Brasilien, Neuseeland, Singapur und die Schweiz seitdem die gleichen oder schwächere Klimapläne als 2015 vorgelegt haben.
.... sich die Welt auf einem katastrophalen Weg in Richtung einer Erwärmung von 2,7 Grad Celsius befindet.

Das sieht mir nicht nach der schönen neuen Welt aus die du uns hier anpreist, sondern nach "massiven Verlust von Menschenleben und Lebensgrundlagen."

https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2021-09/...-7-grad-antonio-guterres
https://www.tagesspiegel.de/berlin/...erden-stillgelegt/27587934.html  

Bewertung:

26.09.21 17:01 #39082 @Streuen: Wirtschaftlich sinnvoll

Wenn was "zwingend" ist, dann die Energiewende. Die Realisierung derselben hängt m.M.n. davon ab inwieweit die Bevölkerung mitgenommen und überzeugt wird. Dies ist bisher nicht ausreichend gelungen: Unter den Ängsten und Sorgen der Deutschen rangiert der Klimawandel auf Platz 11(*). Und international (28 Länder) auf Platz 9. Menschen überzeugt man nicht indem man sie als Querdenker, Verschwörungstheoretiker und "ewig gestrige" beschimpft, ihnen Unfähigkeit, Nähe zu Russland oder der fossilen Fraktion vorwirft.

https://www.ruv.de/dam/...-a25e1d0041f3/ruv-aengste-grafik-top10.jpeg
https://www.ruv.de/dam/...-bd2d6fe091c2/ruv-aengste-grafik-11-22.jpeg
https://www.ruv.de/dam/...33e7399/ruv-aengste-grafik-top-aengste.jpeg
https://www.ipsos.com/sites/default/files/ct/...World-August_2021.pdf

Jemand der nicht weiss ob die Familie morgen was zu essen bekommt, ob der Job morgen noch da ist oder die notwendige ärztlich Versorgung verfügbar ist, ...etc.... dem ist ein klimaneutraler Planet in 30 oder 50 Jahren nicht so wichtig. Die Wahlstimme solcher Leute zählt genauso viel wie die Stimme von Leuten, die diese Sorgen nicht haben. Das gilt für jede Demokratie.  

Die UN scheint das jedenfalls so zu sehen:

>.... fehlen den UN zudem 100 Billionen Dollar, um ihre Ziele bezüglich globaler Armut, Ungleichheit, Ungerechtigkeit und Klimawandel erreichen zu können. Demnach werden die Ziele verfehlt, wenn nicht jährlich zehn Prozent der globalen Wirtschaftsleistung bis 2030 dafür aufgebracht werden.

Die Energiewende ist definitiv "alternativlos". Wollen wir mal hoffen, dass wenigstens in D die Parteien in der Regierung landen, deren Pläne realistisch gesehen die grössten Fortschritte bei der EE ermöglichen.


(*) Natürlich hat der Klimawandel nach den Überflutungen in NRW/RP in den Umfragen sprunghaft an Bedeutung gewonnen. Eine übliche Entwicklung nach einem Horrorevent. Ebenso wie der folgende Bedeutungsverlust bei ausbleibenden vergleichbarer Ereignisse.
 

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  1564    von   1564     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: