Erweiterte Funktionen

VanEck listet als erster Anbieter seine Krypto-ETPs an den Euronext-Börsen in Amsterdam und Paris


28.05.21 12:24
VanEck

Frankfurt am Main (www.fondscheck.de) - Der Asset Manager VanEck wird am kommenden Dienstag (01.06.2021) als erster Anbieter seine Krypto-ETPs im regulierten Segment der Euronext-Börsen in Amsterdam und Paris listen, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Nachdem diese Kryptoprodukte in Europa bisher ausschließlich in Deutschland auf Xetra handelbar waren, bringt VanEck nun als erster Anbieter mit dem VanEck Vectors Bitcoin ETN und dem VanEck Vectors Ethereum ETN seine Krypto-ETPs auch an die französische und niederländische Börse. Der ETF-Anbieter baut mit diesem Schritt seine Vorreiterrolle für innovative und zukunftsorientierte Investmentlösungen weiter aus.

"Wir sind sehr stolz, als erster Anbieter Anlegern aus Frankreich und den Niederlanden Zugang zu unseren beiden Kryptowährungs-Produkten an ihren Heimatbörsen zu ermöglichen und damit einen Meilenstein für die Anlageklasse zu setzen", sagt Martijn Rozemuller, CEO bei VanEck Europa.

"Bitcoin und Ethereum haben sich als die zwei größten Kryptowährungen stark am Markt etabliert. Durch die geringe Korrelation zu anderen Anlageklassen stellen sie eine gute Möglichkeit dar, das eigene Portfolio zu diversifizieren."

"Da die Höchstmenge an Bitcoins, die maximal in Umlauf sein können, technisch bedingt limitiert ist und die Menge an neugeschaffenen Bitcoins immer weiter zurückgeht, wird die Kryptowährung oft auch als digitales Gold bezeichnet", so Rozemuller weiter. "Die beeindruckende Rallye des Bitcoins in den letzten Jahren hat ihn bei vielen Anlegern als Investmentalternative interessant gemacht."

Bei Ethereum handelt es sich genaugenommen um eine offene Blockchain-Plattform, mit der eigenen integrierten Kryptowährung Ether. Die Ethereum-Plattform bietet im Vergleich zu Bitcoin neben dem Einsatz als Kryptowährung viele weitere Nutzungsmöglichkeiten. So ist die Plattform mittlerweile wichtiger Bestandteil vieler digitaler Anwendungen, die auf einer Blockchain basieren, wie beispielsweise Decentralized-Finance-Lösungen oder tokenisierte Sachwerte.

Beide ETPs sind vollständig besichert. Mit dem investierten Geld werden auch tatsächlich Bitcoins oder Ethereum gekauft. Auf diese Weise repräsentiert jeder ETP-Anteil einen realen Anteil an Bitcoin bzw. Ethereum. Damit ermöglichen die zwei ETPs Anlegern bei einer niedrigen Gesamtkostenquote von nur einem Prozent börsengehandelt an der Entwicklung von Bitcoin und Ethereum teilzuhaben, ohne diese tatsächlich selbst kaufen zu müssen. (28.05.2021/fc/n/m)